Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

24.01.2020 – 16:00

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Weitere Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Esslingen (ES): Frau und Kind bei Vollbremsung in Bus verletzt

Eine Mutter und ihr kleines Kind sind bei einer Vollbremsung in einem Bus am Freitagmittag leicht verletzt worden. Eine 77 Jahre alte Frau bog kurz vor 13 Uhr vom Parkplatz eines Einkaufszentrums nach links auf die Straße Wannenrain in Richtung Klosterallee ab. Hierbei wurde sie eigenen Angaben zufolge von der Sonne geblendet, weshalb sie den von links kommenden Gelenkbus eines 52-Jährigen übersah. Um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden, wich der Busfahrer mit seinem Fahrzeug nach links aus und leitete eine Vollbremsung ein. Hierbei prallte eine 34 Jahre alte Frau und ihr dreijähriger Sohn, der sich in einem Kinderwagen befand, gegen den Sitz des Vordermannes. Der Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um die beiden Verletzten. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge war es nicht gekommen. (ms)

Kusterdingen (TÜ): Unfall mit zwei Verletzten

Ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten hat sich am Freitagvormittag auf der K 6903 bei der Auffahrt zur B 28 ereignet. Eine 82-Jährige war mit ihrem Peugeot gegen 10.45 Uhr auf der Kreisstraße von Kusterdingen herkommend in Richtung Wankheim unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die B 28 in Richtung Tübingen übersah sie die entgegenkommende Mercedes C-Klasse einer 42 Jahre alten Frau. Die Peugeot-Lenkerin gab an, von der Sonne geblendet worden zu sein. Trotz einer Vollbremsung konnte die Mercedes-Fahrerin einen Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht verhindern. Beide Fahrerinnen zogen sich leichte Verletzungen zu. Während die 82-Jährige an der Unfallstelle versorgt werden konnte, musste die 42-Jährige vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt zirka 7.000 Euro. Zur Unterstützung rückte die Feuerwehr an die Unfallstelle aus. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen