PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

30.12.2019 – 11:25

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zeugenaufruf zum Lkw- und Wohnhausbrand am 29.12.2019; Vermisstensuche; Vor Kindern entblößt; Einbrüche; Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Zeugenaufruf zum Lkw- und Wohnhausbrand am 29.12.2019

Nachtrag zur Pressemitteilung vom 29.12.2019 / 10:47 Uhr

Das Kriminalkommissariat Reutlingen ermittelt im Zusammenhang mit dem Brand eines Kleintransporters und eines Wohnhauses in der Mauerstraße am frühen Sonntagmorgen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung und sucht weitere Zeugen. Wie bereits berichtet, war das Feuer kurz nach fünf Uhr entdeckt und der Polizei gemeldet worden. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr beläuft sich der entstandene Sachschaden an dem geparkten Ford Transit und dem angrenzenden Wohnhaus vorläufigen Schätzungen zufolge auf mindestens 200.000 Euro. Den zwischenzeitlichen Ermittlungen zufolge ist eine technische Ursache für die Brandentstehung an dem geparkten Fahrzeug auszuschließen. Außerdem ergaben sich Hinweise auf mindestens zwei, vermutlich jugendliche Personen, die sich zwischen vier Uhr und fünf Uhr im Bereich des Brandorts aufgehalten und laut umhergeschrien haben sollen. Ob diese Personen auch für das Abbrennen der von Zeugen gehörten Feuerwerkskörper verantwortlich sind und ob der Brand damit in Verbindung steht, ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Zeugen, die der Polizei noch nicht bekannt sind und die Hinweise auf die genannten Personen geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07121/942-3333 zu melden. (mr)

Reutlingen (RT): Jogger finden Vermissten

Dank zweier aufmerksamer Jogger ist ein Vermisster am Sonntag entdeckt worden. Angehörige meldeten am frühen Sonntagmorgen ihren an Demenz leidenden Vater als vermisst. Dieser sei im Laufe der Nacht unbemerkt und leicht bekleidet aus dem Haus gegangen. Zudem sei er auf Medikamente angewiesen. Daraufhin wurde sofort eine Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Polizeihubschrauber eingeleitet. Die beiden Jogger entdeckten gegen 8.30 Uhr den Gesuchten auf einer Holzbank an einem Feldweg bei Ohmenhausen und verständigten die Polizei. Mit einer Unterkühlung wurde der Mann im Anschluss dem Rettungsdienst übergeben. (ms)

Reutlingen (RT): Vor Kindern entblößt

Ein Mann hat sich am Sonntagnachmittag vor zwei Mädchen im Bereich eines Spielplatzes in Betzingen entblößt. Die beiden Zwölfjährigen befanden sich um 14.30 Uhr auf dem Schulsportplatz in der Dieselstraße. Hierbei bemerkten die Mädchen, wie sie von einem Mann beobachtet wurden. Als die beiden daraufhin nach Hause liefen, sahen sie, dass der Mann seine Hosen heruntergezogen hatte. Daheim erzählten sie den Vorfall einem Vater, der die Polizei verständigte. Die Beamten konnten kurze Zeit später einen 66 Jahre alten Mann auf einer Parkbank im Bereich des Spielplatzes antreffen, auf den die Beschreibung der Zwölfjährigen zutraf. Der Mann wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen. (ms)

Reutlingen (RT): Reisezentrum heimgesucht

Mehrere hundert Euro Bargeld hat ein Einbrecher den derzeitigen Ermittlungen zufolge aus einem Reisezentrum im Bahnhofsgebäude gestohlen. Der Täter hebelte in der Zeit nach Samstag, 14.30 Uhr, ein Fenster auf und gelangte auf diese Art und Weise in die Büroräumlichkeiten. Aus einem Schrank, den der Unbekannte ebenfalls gewaltsam öffnete, entwendete er das dort gelagerte Münzgeld. Die Tat wurde am Montagmorgen, gegen sechs Uhr, von einem Zeugen bemerkt und der Polizei gemeldet. Zur Spurensicherung rückten Experten der Kriminalpolizei zum Tatort aus. (mr)

Trochtelfingen (RT): Fenster aufgehebelt

Durch das Aufhebeln eines Fensters ist ein Unbekannter in der Zeit zwischen Samstag, 12.30 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, in ein Geschäftsgebäude in der Marktstraße eingebrochen. Im Inneren durchwühlte der Täter sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ließ er allerdings nichts mitgehen. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Esslingen (ES): Überschlagen aber unverletzt

Wohl ohne Verletzungen hat ein 21-Jähriger am Sonntagabend den Überschlag seines Pkw überstanden. Der junge Mann nahm gegen 20 Uhr von der B 10 kommend die Ausfahrt Oberesslingen und bog in der Folge nach links auf die L 1192 in Richtung Sirnau ab. Hierbei verlor er auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Seat Arosa. Der Wagen kollidierte mit dem Bordstein, überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Der offenbar unverletzte Fahrer konnte sich mit Hilfe eines Zeugen aus seinem Auto befreien. Er wurde dennoch zur genaueren Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Seat, an dem ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt. (mr)

Esslingen (ES): Einbrüche in Wohnhäuser

Am Sonntag ist es im Verlauf des Nachmittags beziehungsweise frühen Abend im Stadtgebiet von Esslingen zu drei Wohnhauseinbrüchen gekommen. Zwischen 14:30 Uhr und 19:15 Uhr gelangte ein Unbekannter gewaltsam in zwei Gebäude in der Bergstraße im Stadtteil Sulzgries. In Hohenkreuz schlug ein Einbrecher zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr im Schloßwiesenweg zu. In allen drei Fällen liegen über mögliches Diebesgut noch keine abschließenden Informationen vor. Auch der hinterlassene Sachschaden steht noch nicht fest. Das Polizeirevier Esslingen ermittelt. (sf)

Bempflingen (ES): In Vereinsheim eingebrochen

In ein Vereinsheim in der Großbettlinger Straße ist in den vergangenen Tagen eingebrochen worden. Über eine mit enormen Kraftaufwand geöffnete Hintertüre gelangte ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Montag, 14 Uhr, bis Sonntag, selbe Uhrzeit, in das Sportheim. Im Inneren durchsuchte der Einbrecher sämtliche Schränke im Gast- und Lagerraum. Weiterhin hebelte der Unbekannte eine Kasse auf. Ob sich darin Bargeld befand, muss noch ermittelt werden. Ersten Erkenntnissen nach nahm der Täter zwei Kunststoffkisten mit diversem Werkzeug mit. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Dußlingen (TÜ): Frontalkollision mit Gegenverkehr

Vier Personen, darunter zwei Kinder, sind bei einem Verkehrsunfall am späten Sonntagabend verletzt worden. Eine 40 Jahre alte Frau wollte kurz vor 22 Uhr mit ihrem VW Touran von der K 6901 nach links auf die B 27 in Richtung Balingen abbiegen. Hierbei übersah sie wohl aufgrund Unachtsamkeit einen entgegenkommenden Renault Twingo, dessen 28-jähriger Fahrer in Richtung Gomaringen unterwegs war. Die beiden Pkw kollidierten im Kreuzungsbereich nahezu frontal. Dabei verletzten sich drei Mitfahrerinnen im Touran im Alter von zehn, zwölf und 20 Jahren nach derzeitigem Kenntnisstand leicht. Der Renault-Lenker erlitt Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes. Alle vier Personen wurden vom Rettungsdienst in naheliegende Kliniken eingeliefert. Der Gesamtschaden an den nicht mehr fahrtauglichen Pkw wird auf zirka 5.000 Euro geschätzt. Sie wurden von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. (mr)

Rückfragen bitte an:

Steffen Fehringer (sf),Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen