Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

27.04.2019 – 11:50

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Steinewerfer u.a.

Reutlingen (ots)

Einbruch in Geschäftsgebäude (Zeugensuchmeldung)

Unbekannte Einbrecher suchten in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Einrichtungshaus in der Ernst-Abbe-Straße auf. Vermutlich gegen Mitternacht wurde eine Fensterscheibe mit Steinen eingeworfen und das Objekt betreten. Dort wurde ein geringer Bargeldbetrag aus einer Kasse entwendet. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Steifenwagenbesatzungen und Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber konnten die Täter unerkannt flüchten. Zeugen, welche gegen Mitternacht im Bereich der Ernst-Abbe-Straße verdächtige Wahrnehmungen feststellen konnten, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Reutlingen unter der Rufnummer 07121/942-3333 in Verbindung zu setzen.

Eningen (RT): Im Linienbus gestürzt (Zeugensuchmeldung)

Eine 82-jährige Seniorin ist am Freitagnachmittag kurz nach 15 Uhr in einem Linienbus in Eningen aufgrund eines Verkehrsgeschehens gestürzt und hat sich verletzt. Nach dem Einsteigen der Fahrgäste an der Haltestelle Weberei, fuhr der Bus in Richtung Eningen Ortsmitte an. Den Angaben des Busfahrers zufolge, ermöglichte ein unbekannter Pkw-Lenker dem Bus das Ausfahren nicht und beschleunigte noch, um am Bus vorbeizukommen. Der Fahrer des Linienbusses musste eine starke Bremsung einleiten, um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden. Bei dem nunmehr im Bus erfolgten Sturz zog sich die Seniorin Verletzungen im Rippenbereich zu und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsgeschehen und dem unbekannten Pkw geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Pfullingen unter Telefon 07121/99180 zu melden.

Münsingen: Wohnungseinbruch (Zeugensuchmeldung)

Bislang unbekannte Täter suchten am Freitag in der Zeit zwischen 07:15 - 14:00 Uhr ein Wohnobjekt im Amselweg auf. Dort hebelten sie ein Kellerfenster auf und auch im Objekt wurden Türen aufgehebelt und die Zimmer durchwühlt. Letztendlich entwendeten die Täter offensichtlich Bargeld in geringer Höhe und flüchteten unerkannt. Spezialisten der Kriminalpolizei wurden anschließend zur Spurensicherungen hinzugezogen. Zeugen dieses Einbruchs werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Münsingen unter der Rufnummer: 07381/93640 in Verbindung zu setzen.

Münsingen (RT): Radfahrer bei Unfall verletzt (Zeugensuchmeldung)

Bei einer Kollision auf dem Parkplatz der Apotheke am Marktplatz in Münsingen ist am Freitagmittag, kurz nach 15 Uhr, ein 31-jähriger Radfahrer leicht verletzt worden. Die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr die Straße "Markplatz" und wollte im Bereich der Apotheke vorwärts, in einen freien Parkplatz, einparken. Die Kollision ereignete sich auf dem Kopfsteinpflaster der Parkfläche, wobei sich das Vorderrad des Fahrrades unter dem Pkw verkeilte und der Radfahrer zu Boden stürzte. Der 31-Jährige wurde hierbei leicht am Bein verletzt und wurde in der Klinik ambulant behandelt. Aufgrund unterschiedlicher Angaben, welchen Straßenteil der Radfahrer benutzt hat oder ob er über den Gehweg den Parkplatz befuhr, werden Zeugen gesucht. Hinweise können dem Polizeirevier Münsingen unter Telefon 07381/93640 gegeben werden.

Reichenbach/Fils (ES)/Ebersbach/Fils (GP): Frontalzusammenstoß auf der L1192 fordert zwei Verletzte

Ein Schwer- sowie ein Leichtverletzter und Sachschaden von über 10 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles im Unteren Filstal, der sich am Freitag um 15.35 Uhr, auf der Landesstraße 1192 zwischen Reichenbach und Ebersbach, auf Gemarkung Reichenbach/Fils im Landkreis Esslingen ereignete. Ein aus Richtung Ebersbach kommender 71-jähriger Ford-Lenker geriet zunächst aus bislang unbekannten Gründen am Ende einer langgezogenen Linkskurve zu weit nach rechts in den Grünstreifen, überfuhr dabei einen Leitpfosten und kam kurz darauf wieder zurück auf die Fahrbahn. Im weiteren Verlauf der nun nachfolgenden langgezogenen Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem aus Richtung Reichenbach entgegenkommenden Pkw Renault-Clio. Beide Fahrzeuge trafen sich an der linken Frontseite und wurden abgewiesen. Der 51-jährige Clio-Lenker wurde hierbei leicht verletzt. Der 71-jährige Unfallverursacher zog sich schwere Verletzungen zu. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurden die verletzten Personen durch den Rettungsdienst in verschiedene Kliniken verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Da zunächst auch von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, war auch die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach mit 2 Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Die L1192 war während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Ostfildern (ES): 15-Jährige mit exhibitionistischen Handlungen belästigt (Zeugensuchmeldung)

Am Freitagabend gegen 20:30 Uhr, hielt sich eine 15-Jährige an der Endhaltestelle der U-Bahn in Nellingen, Ludwig-Jahn-Straße auf. Als die Jugendliche das Wartungshäusle beim Bahnübergang passierte, sprach eine bislang unbekannte männliche Person die 15-Jährige mit an dieser Stelle nicht näher zitierfähigen Worten an, entblößte sein Geschlechtsteil und manipulierte an diesem. Die Geschädigte verständigte sofort ihren Vater. Dieser holte sie ab und fuhr gemeinsam mit seiner Tochter zum nächstgelegenen Polizeirevier, welche sofort die Ermittlungen aufnahmen. Der Täter soll etwa 50 Jahre alt, ca. 185 cm groß und von dünner Statur gewesen sein. Das Gesicht war lang und schmal. Die Person hatte grau/weiße schulterlange leicht gelockte Haare und ein grau-weißen Dreitagesbart. Der Täter trug eine graue oder weiße Basecape, ein graues Oberteil, eine dunkelgrüne lange Hose mit zwei an den Hosenbeinen aufgesetzten Taschen, sowie hellbraune Schuhe. Der Täter führte einen hellen Rucksack mit sich und hatte einen sehr auffälligen Gang, welche vermutlich von einer Gehbehinderung herrührt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Rufnummer 0711/7091-3 entgegen.

Tübingen (TÜ): Steinewerfer am Europaplatz

Den richtigen Riecher hatten Beamte des Polizeireviers Tübingen am Freitagnachmittag am Europaplatz bewiesen. Nachdem gegen 16:20 Uhr mitgeteilt wurde, dass dort eine männliche Person mit Steinen auf andere Bürger wirft, konnten die Beamten den Werfer selbst vor Ort nicht mehr antreffen, jedoch Zeugen die den Werfer sehr gut beschreiben konnten. Schnell fiel daraufhin der Verdacht auf einen polizeibekannten 49-jährigen Tübinger. Verletzt wurde durch das Werfen der Steine glücklicherweise niemand, jedoch konnte eine Rollstuhlfahrerin nur durch ihr schnelles Ausweichen dem Bewurf entgehen. Gegen den 49-jährigen Tübinger wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Tübingen-Unterjesingen (TÜ): Verkehrsunfall durch mehrere herausgerissene Leitpfosten auf der Fahrbahn verursacht (Zeugensuchmeldung)

Durch einen bislang unbekannten Täter wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Leitpfosten auf der Landesstraße 372 zwischen Tübingen-Unterjesingen und Rottenburg-Wurmlingen herausgerissen und auf die Fahrbahn gelegt. Da die Leitpfosten auf der gesamten Fahrbahn verteilt wurden, konnte ein 48-Jähriger gegen 02:45 Uhr nicht ausweichen und fuhr über einen der ausgelegten Leitpfosten. Hierbei wurde der Reifen samt Felge des Pkw so stark beschädigt, dass der Pkw im Anschluss durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden musste. Das Polizeirevier Tübingen ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht unter der Rufnummer: 07071-9728660 Zeugen, welche Verdächtiges beobachteten.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen