Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

13.08.2019 – 12:02

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbrecher in Weil im Schönbuch überrascht; Spritbettler auf der B 464 - Gemarkung Weil im Schönbuch

Ludwigsburg (ots)

Weil im Schönbuch: Einbrecher überrascht

Am Montag gegen 12.45 Uhr suchte ein bislang unbekannter Täter in einem Wohngebiet, das sich zwischen dem Marktplatz und der Hauptstraße in Weil im Schönbuch befindet, ein Mehrfamilienhaus heim. Um in das Haus zu gelangen, hatte der Unbekannte mutmaßlich mit einem Werkzeug das Schloss der Eingangstür manipuliert. Doch bevor er das Gebäude betrat, wollte er sich vermutlich durch Sturmklingeln davon überzeugen, dass niemand zu Hause sei. Nachdem er im mittleren Stockwerk ebenfalls eine Wohnungstür manipuliert und geöffnet hatte, wurde der Eindringling beim Betreten der Wohnung durch eine Bewohnerin überrascht. Er ergriff sofort die Flucht und machte sich mutmaßlich ohne Diebesgut aus dem Staub. Bei dem Täter soll es sich um einen Mann mit dunklen Teint im Alter zwischen 50 und 60 Jahren handeln. Er ist etwa 170 cm groß, hat ein südosteuropäisches Erscheinungsbild und schwarzes volles Haar, möglicherweise mit silbernem Ansatz oder Strähnen. Darüber hinaus soll der schlanke Mann dunkle Augenbrauen und ein faltiges Gesicht haben. Er sprach Hochdeutsch und war zur Tatzeit mit einer blauen Regenjacke, einer dunklen Hose sowie mit dunklen Schuhen bekleidet. Eine sofort eingeleitete Fahndung der hinzugerufenen Polizei verlief ohne Erfolg. Der Polizeiposten Schönaich, Tel. 07031/6770-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Weil im Schönbuch: Trickbetrüger am Straßenrand

Eine 21-Jährige wurde am vergangenen Freitag Opfer eines Trickbetrügers. Der Unbekannte stand gegen 15.10 Uhr mit einem silbernen VW Golf oder Polo mit bulgarischem Kennzeichen entlang der B 464 in einer Parkbucht kurz vor der Abzweigung zur Weiler Hütte. Dort versuchte er, passierende Fahrzeuge anzuhalten. Die 21-jährige Autofahrerin, die von Tübingen in Richtung Weil im Schönbuch unterwegs war, sah den Mann und hielt an. In gebrochenem Deutsch gab er vor, nur noch wenig Sprit zu haben. Hierauf bat die junge Frau Hilfe an und begleitete ihn zu einer Tankstelle nach Holzgerlingen. Der Spritbettler betankte dort sein Fahrzeug und die hilfsbereite Frau beglich den Betrag in Höhe von 45 Euro. Anschließend teilte der Mann seine Handynummer mit und die 21-Jährige gab zudem noch ihre Kontoverbindung an, da der Unbekannte vorgegeben hatte, den ausstehenden Betrag zu überweisen. Während des Tankvorgangs erzählte der Mann, der in Begleitung einer korpulenten Frau mit längeren, bräunlichen Haaren und einem Kleinkind im Alter von etwa anderthalb Jahren war, dass er für sein krankes Kind noch weiteres Geld benötigt. Auf die Forderung von 300 Euro ließ sich die gutmütige Frau allerdings nicht ein. In den darauffolgenden Tagen hatte sie mit dem Unbekannten per SMS noch Kontakt, der allerdings abbrach. Aufgrund der Gesamtumstände kontaktierte die 21-Jährige die Polizei. Bei dem Betrüger handelt es sich um einen schlanken Mann im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, der etwa 170 cm groß ist und dunkle, kurze Haare hat. Er trug einen kurzen Vollbart, ein weißes Hemd, eine dunkle Hose mit Gürtel und rote Lackschuhe. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Schönaich, Tel. 07031/67700-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg