Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

15.11.2019 – 17:18

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Leicht verletzt wurde die 47-jährige Lenker eines Volkswagen Polo, der am Donnerstagnachmittag gegen 17.00 Uhr an einem Verkehrsunfall beteiligt war, der sich auf der Leonhardstraße auf Höhe Gänsbühl ereignete. Der 22-jährige Lenker eines Mercedes-Benz befuhr die Leonhardstraße aus Richtung Innenstadt in Richtung Wangen im Allgäu und verursachte aufgrund Unachtsamkeit einen Auffahrunfall auf den vorausfahrenden Volkswagen Polo des 47-Jährigen, dessen Pkw auf einen weiteren vorausfahrenden Pkw aufgeschoben wurde. An den drei an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag im Zeitraum von 07.15 bis 15.00 Uhr auf dem Parkplatz einer Schule am Dreiländerring ereignete. Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß im genannten Zeitraum gegen die vordere linke Seite eines auf diesem Parkplatz stehenden BMW mit Friedrichshafener Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Fremdschadens in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 07.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Gartenstraße ereignete. Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß vermutlich beim Rückwärtsausparken gegen die hintere linke Seite eines rechts daneben stehenden, grau lackierten BMW mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Fremdschadens in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Grünkraut

Brand einer Heizungsanlage

Der Brand der Heizungsanlage eines Wohngebäudes in der Straße "Ritteln" erforderte am Donnerstagvormittag gegen 07.45 Uhr den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Grünkraut. Ursache des Brandes war den bisherigen Erkenntnissen zu Folge eine technische Störung der Pelletsheizung. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr unter Kontrolle gebracht, bevor er auf das Gebäude übergreifen konnte. Es blieb somit beim Schaden an der Heizungsanlage. Verletzt wurde bei dem Brandereignis niemand. Neben der Freiwilligen Feuerwehr waren am Brandort Polizeibeamte des Polizeireviers Ravensburg und Einsatzkräfte des Rettungsdienstes im Einsatz.

Grünkraut

Verkehrsunfall mit einer verletzten Pkw-Insassin

Leicht verletzt wurde die 57-jährige Beifahrerin in einem Volkswagen-Golf, der am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr an einem Verkehrsunfall beteiligt war, der sich auf der Bundesstraße 32 auf Höhe des Weilers Bechenried ereignete. Die 60-jährige Lenkerin eines Volkswagen Golf befuhr die Bundesstraße 32 aus Richtung Grünkraut in Richtung Wangen im Allgäu und verursachte aufgrund Unachtsamkeit einen Auffahrunfall auf den vorausfahrenden Volkswagen Golf, dessen 63-jährige Lenkerin abbremste, um auf ein Privatgrundstück einzubiegen. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Grünkraut

Sachbeschädigung an Kfz

Unbekannte Täter schlugen im Zeitraum von Donnerstagabend bis zum Vormittag des heutigen Freitag an einem in der Scherzachstraße auf dem Parkplatz eines Architekturbüros geparkten, braun lackierten BMW Mini mit Ravensburger Kennzeichen sämtliche Glasscheiben ein und verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum genauen Tatzeitpunkt oder zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Weingarten

Zeugenaufruf nach exhibitionistischen Handlungen

Ein 49-jähriger Wohnsitzloser belästigte am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr an einer Tankstelle in der Waldseer Straße mehrere Personen durch die Vornahme exhibitionistischer Handlungen. Der Tatverdächtige wurde noch am Tatort durch die Besatzung eines Streifenwagens des Polizeireviers Weingarten festgenommen. Die Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. Nach bisherigen Erkenntnissen belästigte der Tatverdächtige mit seinen Handlungen eine Familie mit Kindern und zwei noch unbekannte junge Frauen in einem Pkw, die als Kunden auf dem Tankstellengelände aufhältlich waren. Die beiden Frauen oder sonstige Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu melden.

Weingarten

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich in der Nacht zum heutigen Freitag in der Hähnlehofstraße ereignete. Der Lenker eines unbekannten Pkw der Marke Renault Clio, Farbe silber, befuhr die Hähnlehofstraße in Fahrtrichtung Ravensburg und überfuhr hierbei kurz vor der Einmündung der Riedstraße in die Hähnlehofstraße eine Verkehrsinsel, wobei zwei Verkehrszeichen mitgerissen und zerstört wurden. Diverse Fahrzeugteile des Renault Clio des Unfallverursachers blieben an der Unfallstelle zurück. Der unfallverursachende Pkw dürfte erheblich beschädigt sein. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu melden.

Bad Wurzach

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag im Zeitraum von 07.00 bis 13.30 Uhr in der Zugspitzstraße ereignete. Der Lenker eines unbekannten, vermutlich weiß lackierten Pkw stieß vermutlich bei einem Wendemanöver gegen die Frontseite eines bei einem Privatgrundstück geparkten, schwarz lackierten Nissan. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Fremdschadens in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564 2013, zu melden.

Kißlegg

Überladenes Gespann

Deutlich überladen waren das Zugfahrzeug und der Anhänger eines Gespanns, das Beamte der Verkehrspolizei Kißlegg am Donnerstagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der Bundesautobahn A96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd feststellten. Das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs war um 28,6 Prozent, das des Anhängers um 27,7 Prozent überschritten. Der 45-jährige Lenker des Gespanns mit Wohnsitz in einem osteuropäischen Mitgliedsstaat der Europäischen Union konnte zudem nicht alle erforderlichen Kontrollblätter über die zurückliegenden Fahrzeiten vorlegen. Gegen ihn wurden Bußgeldverfahren bei den zuständigen Behörden eingeleitet. Zur Sicherung der zu erwartenden Bußgelder wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz