Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

29.07.2019 – 17:51

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Unfallflucht

Bereits am Freitag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr wurde ein Hyundai, der auf dem sich an der Abt-Michler-Straße befindlichen Parkplatz geparkt war, durch den Lenker eines unbekannten Pkw beschädigt. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der Unfallverursacher gegen den Hyndai und verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Unbekannte entfernte sich daraufhin vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Ravensburg

Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Den Geruch von Marihuana stellten Polizeibeamte bei der Kontrolle eines 20-jährigen Autofahrers in der Nacht zum Sonntag gegen 01.30 Uhr in der Gartenstraße fest. Bei dem Mann wurden Besitz und Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt. Nachdem ein Urintest die Rauschmitteleinnahme bestätigt hatte, ordnete die Polizei eine Blutentnahme in einem Krankenhaus an. Die Weiterfahrt wurde dem Betroffenen untersagt.

Ravensburg

Alkoholisierter Autofahrer

Bei der Überprüfung des 29-jährigen Lenkers eines Toyotas in der Gartenstraße stellten Polizeibeamte des Polizeireviers Ravensburg in der Nacht zum Sonntag gegen 01.45 Uhr Alkoholeinwirkung fest. Wegen Anfahrens an einer Ampel mit quietschenden Reifen waren die Beamten auf den 29-Jährigen aufmerksam geworden. Der Autofahrer verweigerte einen Atemalkoholtest. Er wurde zur ärztlichen Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Ravensburg

Pkw zerkratzt

Unbekannte Täter zerkratzten in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagfrüh den Lack eines in der Zeppelinstraße geparkten Pkw und richteten damit Sachschaden an, der bislang noch beziffert ist. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, in Verbindung zu setzen.

Berg

Diebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete im Zeitraum von Montag, 15.07.2019 bis Samstag, 27.07.2019, Teile der Anhängevorrichtung eines auf dem Parkplatz der Tennishalle Berg in der Höhenstraße abgestellten Wohnwagens. Personen, die hierzu sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Weingarten

Reifen zerstochen

Ein unbekannter Täter zerstach am Sonntag zwischen 19.30 Uhr und 23.00 Uhr in der Tiefgarage Löwenplatz zwei Reifen eines dort geparkten Renault. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu melden.

Bad Waldsee-Enzisreute

Straßenverkehrsgefährdung

Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro war die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 aus Richtung Enzisreute in Richtung Weingarten ereignete. Der 27-jährige Lenker eines VW Golf kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte über einen Hang und kam an einem Baum zum Stillstand. Der 27-Jährige und seine 25-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und kamen nach der Erstversorgung vor Ort zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Unfallverursacher übermüdet.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro entstand am Freitagabend gegen 22.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung der Landesstraße 314 mit der Kreisstraße 7933 bei Menisweiler. Der 54-jährige Lenker eines Audi Q5 fuhr auf der Kreisstraße aus Richtung Bad Waldsee in Richtung Molpertshaus. Er überquerte die Kreuzung und missachtete hierbei die Vorfahrt des 29-jährigen Lenkers eines VW Golf, der auf der Landesstraße aus Richtung Ravensburg in Richtung Bad Wurzach fuhr. Der Zusammenstoß der beiden Pkw erfolgte offensichtlich ungebremst. Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Audi des 54-Jährigen fast 25 Meter weit, bis er im Gleisbett der angrenzenden Bahnanlage stehen blieb. Der VW des 29-Jährigen kam etwa 15 Meter vom Ort des Zusammenstoßes entfernt zum Stillstand. Die beiden Fahrzeuglenker sowie die Beifahrerin des VW-Fahrers wurden bei dem Unfall verletzt und zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw mussten an der Unfallstelle abgeschleppt werden. Gegen den Unfallverursacher leitete das Verkehrskommissariat Kißlegg ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Leutkirch im Allgäu

Diebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete am Freitag zwischen 15.00 Uhr und 16.30 Uhr das hintere Kennzeichen eines in der Eschachstraße geparkten Audis. Personen, die sachdienliche Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488-3333, zu wenden.

Leutkirch im Allgäu

Farbschmiererei

Ein unbekannter Täter besprühte in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Gebäude in der Schneegasse mit schwarzer Farbe. Zudem wurden dort Glasscherben zurückgelassen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488-0, in Verbindung zu setzen.

Leutkirch im Allgäu

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter beschädigte zwischen Samstag, 20.00 Uhr, und Sonntag, 07.00 Uhr, drei Laternen und verbog einen Metallzaun auf dem Gelände der Grundschule in der Straße "Oberer Graben". Personen, die sachdienliche Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-3333, zu melden.

Leutkirch im Allgäu

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagvormittag gegen 10.45 Uhr gelangte ein Sattelzugfahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige. Der 50-Jährige wurde auf der Bundesautobahn A96 zwischen Leutkirch-Süd und Leutkirch-West kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte er lediglich einen abgelaufenen, ausländischen Führerschein vorweisen. Zusätzlich wurde festgestellt, dass er eine fremde Fahrerkarte verwendete, was einen Verstoß gegen die Sozialvorschriften dahingehend darstellt, dass Lenkzeitverstöße vertuscht werden sollen. Von dem in einem Mitgliedsstaat der EU wohnhaften Betroffenen wurde im Hinblick auf das hohe Bußgeld eine entsprechend hohe Sicherheitsleistung erhoben.

Leutkirch im Allgäu

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Lenker eines Motorrades ereignete sich am Sonntagvormittag gegen 11.00 Uhr auf der Bundesautobahn A96 in Fahrtrichtung Lindau kurz vor der Ausfahrt Leutkirch Süd. Der 54-jährige Lenker eines Motorrades fuhr auf dem rechten Fahrstreifen ungebremst auf den mit langsamerer Geschwindigkeit vorausfahrenden VW Polo eines 61-jährigen Pkw-Lenkers auf. Der Motorradfahrer versuchte vermutlich, noch vor der Autobahnausfahrt auf die linke Fahrspur zu wechseln, was ihm nicht gelang. Nach der Kollision stieß der Motorradfahrer zunächst unkontrolliert in die Mittelleitplanke und wurde von seinem Motorrad abgeworfen. Der 54-Jährige blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen, sein Motorrad schlitterte noch 120 Meter weiter bis auf den Verzögerungsstreifen der Ausfahrt und kam dort in Endlage. Der Motorradfahrer musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Der Lenker des Polo wurde ebenfalls verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Bei dem Motorrad liefen Betriebsstoffe aus, welche durch den Einsatz der Freiwillige Feuerwehr Leutkirch gebunden wurden.

Leutkirch im Allgäu

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr auf der Bundesautobahn A96 in Fahrtrichtung Lindau, zwischen den Anschlussstellen Aichstetten und Leutkirch-West. Kurz nach der Ausfahrt Aichstetten geriet der 24-jährige Lenker eines Seat Ibiza auf dem rechten Fahrstreifen alleinbeteiligt ins Schleudern, geriet auf den Grünstreifen, überschlug sich mehrfach und blieb anschließend auf dem Seitenstreifen auf den Rädern stehen. Der Mann konnte sich selbst aus seinem Pkw befreien, er wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dort konnte er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Kißlegg

Fahren unter Drogeneinfluss

Bei der Überprüfung eines 42-jährigen Pkw-Fahrers am Freitagmittag gegen 12.45 Uhr auf der Bundesautobahn A96 wurde der Konsum von Rauschmitteln festgestellt. Der 42-Jährige fuhr aus Richtung der Anschlussstelle Kißlegg in Richtung Lindau und wurde an der Ausfahrt Wangen Nord einer Kontrolle unterzogen. Nach einem positiven Drogenschnelltest ordnete die Polizei eine ärztliche Blutentnahme in einem Krankenhaus an. Dem Verkehrsteilnehmer wurde die Weiterfahrt untersagt.

Bad Wurzach

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von insgesamt über 2.500 Euro entstand am Samstag zwischen 14.00 Uhr und 14.45 Uhr in der Hauptstraße. Ein 24-jähriger Mann parkte sein Auto auf dem leicht abschüssigen Gelände einer Gaststätte. Er legte keinen Gang ein und zog die Handbremse nur leicht an. In Folge dessen rollte das Auto fast 60 Meter die Straße hinunter, bis es von der Fahrbahn abkam und an der Hecke eines Privatgrundstückes stehen blieb. Am Pkw und an der Hecke entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Bad Wurzach

Alkoholisierter Fahrradfahrer

Am Sonntagnachmittag gegen 16.20 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 59-jährigen Fahrradfahrer auf dem Radweg, der neben der Bundesstraße 465 zwischen Brugg und Bad Wurzach verläuft. Der Fahrradfahrer war alkoholisiert. Fahrradfahren war ihm bereits behördlich untersagt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Wangen im Allgäu

Diebstahl

In der Nacht von Freitag auf Samstag grub ein unbekannter Täter zwei Rosenstöcke von einem Privatgrundstück in der Leutkircher Straße aus und nahm diese mit. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0, in Verbindung zu setzen.

Wangen im Allgäu

Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstand zwischen Freitag, 17.30 Uhr, und Sonntag, 17.30 Uhr, an einem Pkw der auf einem Parkplatz in der Straße "Am Waltersbühl" abgestellt wurde. Ein unbekannter Täter prallte vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den schwarzen Camaro und setzte danach seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Argenbühl

Straßenverkehrsgefährdung

Sachschaden in Höhe von insgesamt 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag gegen 11.00 Uhr auf der L 265 zwischen Christazhofen und Kißlegg. Ein 25-jähriger Autofahrer wollte einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Während des Überholvorgangs kam ihm auf der Gegenfahrspur ein anderer Pkw-Fahrer entgegen. Der 25-Jährige versuchte eine Kollision zu verhindern, indem er nach links auswich. Trotz des Ausweichmanövers streifte er das entgegenkommende Fahrzeug, verlor im Anschluss die Kontrolle und geriet links auf die dortige Wiese. Der entgegenkommende Pkw blieb auf der Fahrbahn. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Argenbühl, Ratzenried

Diebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete in der Zeit zwischen Freitag, 23.00 Uhr, und Samstag, 16.00 Uhr, mehrere Gartenmöbel aus dem Garten eines Privatgrundstückes in der Straße "Am Hofgut". Personen, die den Vorfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, in Verbindung zu setzen.

Argenbühl

Unfallflucht

Der unbekannte Fahrer eines schwarzen Audi Avant verursachte am Sonntag gegen 17.45 Uhr einen Verkehrsunfall mit mehreren hundert Euro Schaden. Der Unbekannte befuhr die K 8010 aus Ratzenried kommend in Richtung Deuchelried und befand sich an einer Kuppe aus unbekannten Gründen auf der linken Fahrspur. Ein entgegenkommender Autofahrer wich ihm aus indem er auf das Bankett fuhr. Dennoch streifte der unbekannte Pkw-Lenker das Auto am Seitenspiegel, was ihn jedoch nicht zum Anhalten bewegte. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz / Nicole Schnell, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz