Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

29.07.2019 – 15:37

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Tätliche Auseinandersetzung

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 68-jährigen Mann und einem Unbekannten kam es am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr im Riedlewald. Den Angaben des 68-Jährigen zufolge sei dieser auf einer Bank gesessen, als der Unbekannte zu ihm kam und aus dem Korb der Gehhilfe des Mannes eine Tasse entnahm. Nachdem der 68-Jährige sich dagegen zur Wehr setzte, versetzte ihm der Unbekannte im anschließenden Gerangel zunächst zwei Fausthiebe, es gelang ihm aber, seine Tasse wieder an sich zu nehmen. Um einen weiteren Angriff abzuwehren, habe der 68-Jährige dann mit einer ebenfalls in dem Korb befindlichen Machete vor dem Unbekannten herumgefuchtelt und schließlich die Örtlichkeit ohne weitere Konfrontationen verlassen. Der unbekannte Mann soll etwa 170 bis 175 cm groß und etwa 40 bis 50 Jahre alt gewesen sein, er hatte schwarze kurze Haare, ein ungepflegtes Äußeres, eine etwa 5 cm lange Narbe über der Oberlippe und war möglicherweise osteuropäischer Herkunft. Er trug blaue Jeans, eine grüne Jacke, eine schwarze Baseballcap und einen grün/grauen Rucksack. Das Polizeirevier Friedrichshafen sucht Zeugen und erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0.

Friedrichshafen

Betäubungsmittel aufgefunden

Durch Zeugen wurden der Polizei am Sonntagnachmittag gegen 16.15 Uhr mehrere Jugendliche mitgeteilt, die sich unberechtigterweise auf einem umzäunten Gelände in der Bodelschwinghstraße aufhielten. Nach Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung stellten die Beamten Marihuanageruch fest. Bei Erkennen der Polizei flüchteten zwei der Jugendlichen unmittelbar, sechs weitere konnten kontrolliert werden. Hierbei konnten mehrere Kleinmengen Marihuana sowie Betäubungsmittelutensilien aufgefunden werden. Allen Beteiligten wurde ein Platzverweis für das Grundstück erteilt, zwei der Personen aus der Gruppe gelangen wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige.

Friedrichshafen

Betäubungsmittel sichergestellt

Bereits am vergangenen Montag wurde im Stadtgebiet von Friedrichshafen eine 26-jährige Pkw-Lenkerin von einer Zollstreife schlafend in ihrem Wagen festgestellt und kontrolliert. Hierbei ergaben sich erste Hinweise auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung. Im Rahmen der folgenden Durchsuchung des Fahrzeugs konnten etwa 15 Gramm Amphetamin und etwa zehn Gramm Marihuana sowie mehrere Ecstasy-Pillen in verkaufsfertiger Portionierung aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Hinzuziehung der Polizei und Anordnung durch den zuständigen Richter wurde im weiteren Verlauf der Ermittlungen die Wohnanschrift der Frau durchsucht. Hier konnte weiteres Betäubungsmittel gefunden und ebenfalls sichergestellt werden, unter anderem etwa 160 Gramm Amphetamin, LSD, mehrere Ecstasy-Pillen sowie nochmals etwa zehn Gramm Marihuana. Die Frau gelangt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige, weiterhin wird sie sich wegen einer möglichen Betäubungsmittelbeeinflussung im Straßenverkehr zu verantworten haben.

Friedrichshafen-Ailingen

Einbruch

Ein unbekannter Täter brach in der Nacht von Samstag auf Sonntag in die Gaststätte des Wellenbads ein. Der Unbekannte verschaffte sich gewaltsam Zutritt zu dem Räumen, durchsuchte sämtliche Schubladen und entwendete daraus einen geringen Betrag Kleingeld. Weiterhin wurden aus dem Kühlraum diverse Getränke gestohlen. Das Polizeirevier Friedrichshafen bittet um sachdienliche Hinweise an Tel. 07541/701-0.

Immenstaad

Verkehrsunfall

Schwer verletzt wurde eine 56-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr auf der B 31 in Höhe der dortigen Tankstelle. Die Frau wollte die B 31 überqueren, um auf den Radweg zu gelangen, und übersah hierbei den ordnungsgemäß in Richtung Friedrichshafen fahrenden Pkw eines 25-jährigen Mannes. Durch die folgende Kollision wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Tettnang-Unterlangnau

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der K 7708 bei Unterlangnau. Ein 33-jähriger Pkw-Lenker verstieß möglicherweise gegen das Rechtsfahrgebot und streifte das Wohnmobil eines entgegenkommenden 26-jährigen Mannes. Verletzt wurde niemand, beide Fahrzeuge wurden entsprechend beschädigt.

Langenargen

Straßenverkehrsgefährdung

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung ermittelt die Polizei gegen einen 33-jährigen Pkw-Lenker. Der Mann steht im Verdacht, in der Eisenbahnstraße am Samstagnachmittag gegen 16.15 Uhr mehrfach einen 43-jährigen Radfahrer überholt und ausgebremst zu haben und so dicht neben ihm gefahren zu sein, dass der Radler einmal fast zu Fall gekommen wäre. Zeugen konnten den Autofahrer dazu bewegen, bis zum Eintreffen der verständigten Polizei vor Ort zu bleiben.

Kressbronn

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr auf der B 467. Der 52-jährige, ortsunkundige Fahrer eines Wohnwagengespanns wollte auf der Fahrbahn wenden, da er bemerkte, dass er sich verfahren hatte. Hierbei beachtete er nicht den nachfolgenden Verkehr, ein 42-jähriger Pkw-Lenker fuhr hinten auf.

Oberteuringen

Einbruch

Ein unbekannter Täter brach am Sonntagmorgen im Zeitraum zwischen 00 und 03 Uhr in ein Haus in der Bergäckerstraße in Rammetshofen ein. Der Unbekannte schob mutmaßlich den Rollladen an einem Kellerfenster nach oben und betrat durch das offene Fenster das Haus. Hier begab er sich in mehrere Räume, entwendete ersten Erkenntnissen zufolge aber nichts. Möglicherweise wurde der Tatverdächtige auf den im Erdgeschoss schlafenden Hauseigentümer aufmerksam und ließ daher von einer weiteren Tatbegehung ab. Das Polizeirevier Friedrichshafen bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 07541/701-0.

Überlingen

Trunkenheitsfahrt

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand eine 28-jährige Fahrradfahrerin, die einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen am Sonntagmorgen gegen 06.15 Uhr in der Lippertsreuter Straße durch ihre unsichere Fahrweise auffiel. Ein daraufhin im Rahmen der Überprüfung durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von etwa 2,1 Promille. Der 28-Jährigen wurde daraufhin durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen, die Frau gelangt wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige.

Überlingen

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr in der Tiefgarage des Einkaufszentrums "La Piazza". Ein 79-jähriger Pkw-Lenker verwechselte beim Einfahren in die Tiefgarage das Brems- mit dem Gaspedal, beschleunigte stark und kollidierte mit einem abgestellten Wagen. Dadurch wurde dieser Pkw noch auf eine Säule geschoben. An beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher wurde mit einem leichten Schock in ein Krankenhaus eingeliefert.

Salem

Körperverletzung

Wegen eines Körperverletzungsdelikts ermittelt die Polizei nach einem Vorfall am Sonntag kurz nach Mitternacht auf dem Gelände des Schlossseefests. Ein deutlich alkoholisierter 34-jähriger Mann schlug mit einem Bierglas um sich und traf eine 19-jährige Frau sowie einen 22-jährigen Mann jeweils am Kopf. Beide Verletzten mussten vom Sanitätsdienst auf dem Fest zunächst versorgt und im Anschluss daran zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 34-Jährige, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von etwa 2,7 Promille erbrachte, gelangt nun entsprechend zur Anzeige.

Salem-Neufrach

Einbruch

Mutmaßlich im Zeitraum zwischen Dienstag, 06.30 Uhr, und Mittwoch 18.00 Uhr, stieg ein unbekannter Täter in eine Wohnung in der Weildorfer Straße ein. Wie die Wohnungseigentümer erst am Sonntag feststellten, war an einem in etwa 3,5 Meter Höhe befindlichen, geöffneten Fenster ein Fliegengitter aufgetrennt worden, durch das der Unbekannte vermutlich die Räume betrat. Bei einer genauen Nachschau stellten die Geschädigten das Fehlen eines Sparschweins sowie zweier Armbanduhren fest. Wie der Täter genau in das hoch gelegene Fenster gelangte, ist nicht geklärt. Der Polizeiposten Salem bittet Personen, die Verdächtiges in dem Wohngebiet bemerkt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07553/82690 zu melden.

Owingen

Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer, der im Zeitraum von Freitag, 15 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr, einen beim Sportplatz in der Rebhalde abgestellten roten Fiat Bravo am hinteren linken Kotflügel streifte. Danach entfernte sich der Unbekannte unerlaubt von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, entgegen.

Meersburg

Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen zog sich eine 67-jährige Pedelec-Lenkerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag kurz nach 13 Uhr in der Mesmerstraße zu. Die Frau befuhr den Gehweg in stadteinwärtiger Richtung und streifte mit dem rechten Lenkergriff eine Mauer. Dadurch stürzte sie und verletzte sich leicht. Sie wurde zur ambulanten Behandlung von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Hagnau

Unfallflucht

Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich ein unbekannter Fahrzeuglenker unerlaubt von der Unfallstelle, nachdem er im Zeitraum zwischen Freitag, 17.30 Uhr, und Sonntag, 09.30 Uhr, einen vor einem Hotel in der Hansjakobstraße geparkten BMW angefahren und beschädigt hatte. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Meersburg entgegen, Tel. 07532/43443.

Uhldingen-Mühlhofen

Unfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag gegen 13.15 Uhr auf dem Ortsrandparkplatz bei den Sportplätzen in Oberuhldingen ereignet hat. Den Angaben eines 39-jährigen Pkw-Lenkers zufolge sei dieser auf einer Zufahrt in dem Parkplatz gefahren, als eine bislang unbekannte Pedelec-Lenkerin gegen den rechten Heckbereich seines Fahrzeugs prallte und dadurch zu Fall kam. Nachdem sich der 39-Jährige um die Frau gekümmert hatte, die durch den Sturz offenbar nur leicht verletzt wurde, setzte sich die Unbekannte auf ihr Elektrorad und fuhr davon, ohne einen Personalienaustausch zu ermöglichen. Die etwa 70-jährige Frau hat weiße längere Haare und trug eine Brille. Möglicherweise wohnt sie in der Nähe. Das Polizeirevier Überlingen bittet Zeugen des Verkehrsunfalls und Personen, die Hinweise zur Identität der unbekannten Pedelec-Lenkerin geben können, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:
PHK Oliver Weißflog, Tel. 07531/995-1012

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz