Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

11.07.2019 – 13:03

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 15.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Mittwoch gegen 12.00 Uhr in der Straße "Zur Therme" ereignete. Ein 55-jähriger Autofahrer wollte in eine Zufahrt zu einem Restaurant einfahren, in der zwei im Boden versenkbare Poller montiert sind. Um heranfahrende Fahrzeugführer den Stand der Poller anzuzeigen, ist neben diesen eine Ampelanlage mit Rot- und Grünlicht installiert. Der 55-Jährige wartete zunächst ein entgegenkommendes Fahrzeug ab und fuhr dann durch die Zufahrt in Richtung Restaurant, da die Ampel "grün" anzeigte. In dem Moment, als er langsam über einen Poller fuhr, bewegte sich dieser nach oben und verkeilte sich unter dem Pkw. Durch die Fahrbewegung wurde der Poller aus dem Boden herausgerissen. Schließlich wurde das Fahrzeug aufgebockt, so dass die Vorderräder den Boden nicht mehr berührten. Bei dem Pkw, der von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden musste, liefen Betriebsstoffe aus, welche durch die Feuerwehr Konstanz abgestreut wurden.

Konstanz

Fahrradfahrer stürzt

Schwer verletzt wurde ein 58-jähriger Radfahrer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 23.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Bodanstraße. Der Radler fuhr in Richtung Schnetztor entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrspur Richtung Bahnhof. Auf Höhe Bodanplatz kam er mit dem Bordstein in Berührung, stürzte und zog sich Verletzungen im Kopfbereich zu. Einen Helm trug der Radfahrer nicht. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Verletzte vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme konnte von Polizeibeamten beim Verletzten Atemalkohol wahrgenommen werden, weshalb eine ärztliche Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet wurde.

Mühlhausen-Ehingen

Alkoholisierter S-Pedelec-Fahrer flüchtet

Bei Erkennen einer Streifenwagenbesatzung flüchtete ein auf der K 6127 in Richtung Schlatt fahrender 53-jähriger Mann mit seinem S-Pedelec. Er fuhr zunächst über ein Firmengelände ins Industriegebiet "Im Kai", um anschließend zu Fuß in Richtung der Bahngleise weiter zu flüchten. Dort konnte er durch Beamte eingeholt und gestellt werden. Nach einem positiven Alkoholtest, veranlassten die Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe. An dem S-Pedelec war kein Versicherungskennzeichen angebracht, weshalb der Mann nicht nur wegen Trunkenheit im Verkehr, sondern auch wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt wird.

Radolfzell

Beim Vorbeifahren Pkw beschädigt

Ein Unfall mit Sachschaden von über 5.000 Euro ereignete sich am Mittwoch gegen 11.30 Uhr in der Ratoldusstraße. Eine 30-jährige Autofahrerin streifte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Verletzt wurde niemand.

Gaienhofen

Alkoholisierte Autofahrerin

Ein aufmerksamer Passant informierte die Polizei am Mittwoch gegen 16.45 Uhr über eine alkoholisierte Autofahrerin, die ihn kurz zuvor nach dem Weg nach Hemmenhofen gefragt habe. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den zuvor beschriebenen Pkw im Zuge der Fahndung feststellen und kontrollieren. Während der Überprüfung nahmen die Beamten bei der Frau deutlichen Alkoholgeruch war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, weshalb die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus veranlassten, den Führerschein beschlagnahmten und die Weiterfahrt untersagten.

Stockach

Nach Parkrempler geflüchtet

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch zwischen 08.15 Uhr und 09.15 Uhr in der Winterspürer Straße begangen hat. Der Unbekannte streifte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen geparkten BMW und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz