Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

10.07.2019 – 11:44

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Fahren unter Drogeneinfluss

Mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein 27-jähriger Pkw-Lenker, der von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedrichshafen am Dienstagabend im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Die Beamten stellten bei dem Mann entsprechende Verdachtsmomente fest, ein daraufhin durchgeführter Vortest reagierte positiv auf THC. Dem 27-Jährigen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, deren Auswertung für Klarheit sorgen dürfte. Dem Mann wurde zunächst die Weiterfahrt untersagt.

Friedrichshafen

Straftaten geklärt

Im Rahmen eines anderweitigen Ermittlungsverfahrens gelang es Beamten des Polizeireviers Friedrichshafen, mehrere Gartenhausaufbrüche in der Kleingartenanlage "Manzeller Hölzle" in der Zeit vom 10. bis zum 15.05.2019 und in der Kleingartenanlage "Rotachbogen" sowie zwei Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet von Friedrichshafen aufzuklären. Im Zuge einer im Auftrag einer bayerischen Polizeidienststelle durchgeführten Vernehmung bei der Polizei in Friedrichshafen räumte ein 21-jähriger Heranwachsender aus Friedrichshafen ein, auch die oben genannten Taten begangen zu haben. Bei Durchsuchungsmaßnahmen in den Wohnungen des Mannes konnte ein Teil des aus den Straftaten erlangten Diebesguts aufgefunden und sichergestellt werden. Der 21-Jährige gelangt nun entsprechend zur Anzeige.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die am Montag im Zeitraum zwischen 6 und 14 Uhr in der Magnusstraße begangen wurde. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte einen am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Skoda Citigo und verursachte einen Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Danach entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, erbeten.

Langenargen

Verkehrsunfallflucht

Leicht verletzt wurde eine 10-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr in der Rosenstraße. Die Radlerin war in Richtung Kreisverkehr Ludwig-Dürr-Weg unterwegs, als ihr ein Fiat Ellenator entgegenkam, der mittig über den Kreisverkehr und so weit auf der Gegenfahrspur fuhr, dass die 10-Jährige nach rechts ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Hierbei stieß die Radlerin gegen den Bordstein und kam zu Fall. Sie verletzte sich leicht und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das gestürzte Kind zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht gegen den bislang noch nicht identifizierten Pkw-Lenker, vom Verursacherfahrzeug sind jedoch ein Teilkennzeichen sowie weitere Fahrzeugdetails bekannt.

Langenargen

Unfallflucht

Wie erst am gestrigen Tag bei der Polizei angezeigt wurde, beging in der vergangenen Woche zwischen Mittwoch, 03.07.2019, und Freitag, 05.07.2019, vermutlich ein Lkw-Fahrer Fahrerflucht, nachdem er zuvor in der Straße "Mühlesch" nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und einen Maschendrahtzaun auf einer Länge von mehreren Metern beschädigt hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Langenargen bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07543/93160.

Immenstaad

Einbruch

Bislang unbekannte Täter brachen am Sonntag gegen 05.15 Uhr in einen auf einem umzäunten Waldgelände abgestellten, unbewohnten Wohnwagen bei Immenstaad ein. Die Unbekannten durchsuchten das Fahrzeug nach Wertsachen, nachdem sie nicht fündig wurden, entwendeten sie lediglich einen Kanister mit Dieselkraftstoff. Die beiden männlichen Täter wurden von einer Wildkamera gefilmt. Auf den Aufnahmen ist auch erkennbar, dass sie mit einem schwarzen VW Golf Typ III unterwegs waren. Es dürfte sich bei ihnen daher mutmaßlich um dieselben Täter handeln, die auch für den Einbruch in ein Vereinsheim bei der Ziegelei am Sonntagmorgen infrage kommen (wir berichteten im Pressebericht vom Montag). Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Immenstaad

Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen am Arm zog sich ein 44-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr am Schloss Kirchberg zu. Ein 80-jähriger Pkw-Lenker missachtete den Vorrang des entgegenkommenden Radfahrers und kollidierte mit diesem.

Meckenbeuren

Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde der 83-jährige Lenker eines Leichtkraftrades bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr in der Moosstraße. Der Mann wollte in die Hauptstraße (B 30) einfahren und musste verkehrsbedingt nochmals anhalten, nachdem er zunächst angefahren war. Dies bemerkte ein nachfolgender 29-jähriger Pkw-Lenker zu spät und fuhr auf das Zweirad auf. Hierdurch kam der 83-Jährige zu Fall und zog sich mehrere Schürfwunden zu. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Meckenbeuren

Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte sowie ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8.000 sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr in der Tettnanger Straße ereignet hat. Eine 46-jährige Pkw-Lenkerin musste kurz vor der Einmündung in die B 30 verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte eine nachfolgende 24-jährige Autofahrerin zu spät und fuhr hinten auf. Durch die Kollision zogen sich beide Fahrerinnen leichte Verletzungen zu und wurden vom hinzugerufenen Rettungsdienst jeweils in ein Krankenhaus eingeliefert.

Tettnang

Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr am Dienstag im Zeitraum zwischen 10.00 Uhr und 14.45 Uhr gegen einen auf einem Besucherparkplatz in der IFM-Straße abgestellten Volvo und verursachte hierdurch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Danach entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der Polizeiposten Tettnang erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel. 07542/93710.

Überlingen

Brandalarm

Zum Alarm einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurden die Freiwillige Feuerwehr Überlingen, der Rettungsdienst sowie die Polizei am Dienstagmorgen gegen 07.15 Uhr in eine Seniorenresidenz in der Mühlbachstraße gerufen. Wie sich schnell herausstellte, lag kein Brandereignis vor, vielmehr hatte der durch Bauschutt verschmutzte Staubsauger einer Reinigungskraft so viel Staub ausgeblasen, dass zwei Rauchmelder diesen irrtümlich als Rauch interpretierten und den Alarm auslösten.

Markdorf

Sachbeschädigung an Kfz

Ein unbekannter Täter zerkratzte am Dienstag im Zeitraum zwischen 01.45 und 11.45 Uhr einen in der Straße "Am Sportplatz" abgestellten BMW mit einem spitzen Gegenstand über die komplette Fahrerseite. Hierdurch entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der Polizeiposten Markdorf erbittet Zeugenhinweise unter Tel. 07544/96200.

Bermatingen

Radmuttern gelöst

Wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt das Polizeirevier Überlingen. In der Zeit von Montag, 17.15 Uhr, bis Dienstag, 07.15 Uhr, löste ein unbekannter Täter an einem im Bereich einer Baustelle in der Heidbühlstraße abgestellten Anhänger die Radmuttern an den beiden Rädern der linken Fahrzeugseite. Nachdem der Fahrzeugeigner am Dienstagmorgen losfuhr, lösten sich die beiden Räder vom Anhänger, sodass dieser zur Seite kippte und hierdurch stark beschädigt wurde. Eines der gelösten Räder rollte noch gegen ein geparktes Auto und beschädigte dieses ebenfalls. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von etwa 600 Euro. Das Polizeirevier Überlingen bittet mögliche Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise zur Identität eines Tatverdächtigen geben können, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden.

Hohenbodman

Verkehrsunfall

Alkoholische Beeinflussung könnte für einen Verkehrsunfall mitursächlich gewesen sein, der sich am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr an der Einmündung der K 7770 in die K 7788 bei Hohenbodman ereignet hat. Der 33-jährige Fahrer eines Kleintransporters war in die Kreuzung eingefahren und hatte hierbei den vorfahrtsberechtigten, aus Richtung Taisersdorf kommenden Pkw einer 30-jährigen Frau übersehen. Durch die folgende Kollision entstand an beiden Fahrzeugen sowie einem Verkehrszeichen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro. Im Rahmen der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 33-Jährigen Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest, ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von über 1,2 Promille. Dem Mann wurde daraufhin im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Er gelangt entsprechend zur Anzeige.

Rückfragen bitte an:
PHK Oliver Weißflog, Tel. 07531/995-1012

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz