Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

09.07.2019 – 17:04

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Häusliche Gewalt

Die tätliche Auseinandersetzung eines 35-jährigen Mannes mit seiner Partnerin erforderte am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr den Einsatz des Polizeireviers Ravensburg in einer Wohnung in der Innenstadt. Nachdem die Streitparteien getrennt und in der Wohnung die Ruhe wieder hergestellt war, erhielt der 35-Jährige durch die Polizei einen befristeten Wohnungsverweis. Gegen die Beteiligten wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Ravensburg

Diebstahl von Bewässerungsgerät

Unbekannte Täter entwendeten über das vergangene Wochenende vom umzäunten Sportgelände des Bildungszentrums St. Konrad an der St.-Martinus-Straße einen Turbinenwagen zur Bewässerung der Sportanlagen. Der Wert des Geräts beträgt etwa 1.300 Euro. Der Turbinenwagen war zur Tatzeit nicht zur Bewässerung eines Sportplatzes aufgestellt, jedoch auch nicht eingeschlossen. Aufgrund des Gewichtes des Bewässerungsgerätes ist davon auszugehen, dass der Turbinenwagen mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.

Weingarten

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Der 41-jährige Lenker eines Volkswagen Golf befuhr am Montagnachmittag gegen 15.00 Uhr die Brielmayerstraße und parkte seinen Pkw bei der Dienststelle des Sachbereichs Gewerbe / Umwelt des Polizeipräsidiums Konstanz am Standort Weingarten. Zwar ist dieser Sachbereich nicht originär für die Verfolgung von Verkehrsstraftaten zuständig, gleichwohl wurden die Beamten darauf aufmerksam, dass der 41-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Baienfurt

Festnahme aufgrund Haftbefehl

Die Kontrolle des 42-jährigen Lenkers eines Mercedes-Benz mit Zulassung in der Schweiz führte am Montagmittag gegen 11.30 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Baienfurt zur Feststellung, dass der 42-Jährige im Jahr 2017 aus der Strafhaft in einer deutschen Justizvollzugsanstalt in sein Heimatland abgeschoben worden war. Nach der widerrechtlichen Einreise in das Bundesgebiet wurde seine Restfreiheitsstraße zur Verbüßung fällig, weshalb er festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Wilhelmsdorf

Einbruch in Seniorenzentrum

Unbekannte Täter brachen über das vergangene Wochenende im Korntaler Weg in das Verwaltungsbüro eines Seniorenzentrums ein. Hierzu entriegelten sie ein in Kippstellung zurückgelassenes Fenster und stiegen in das Büro ein. Dort öffneten die Täter gewaltsam einen Büroschrank. Der Versuch, ein weiteres Fenster zu entriegeln, scheiterte. Die Täter verließen den Tatort ohne Beute. Möglicherweise wurden sie bei der Tatausführung gestört. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Der 22-jährige Lenker eines Motorrades befuhr am Montagabend gegen 21.30 Uhr die Kreisstraße 8034 aus Richtung Englerts in Richtung Michelwinnaden. In einer leichten Rechtskurve geriet er aufgrund eines Fahrfehlers auf den rechts neben der Fahrbahn verlaufenden Grünstreifen, verlor die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Beim Sturz erlitt der 22-Jährige schwere Beinverletzungen. Er wurde an der Unfallstelle durch einen Notarzt versorgt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Motorrad entstand relativ geringer Sachschaden.

Wolfegg

Einbruch in Gaststätte

Zwei dunkel gekleidete Personen hebelten in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 04.00 Uhr die Zugangstür zu einer sich am Maximilianplatz befindlichen Gaststätte auf. Als Bewohner des Gebäudes auf den Vorfall aufmerksam wurden, flüchteten die beiden Personen in unbekannte Richtung. Die Gaststättentür wurde durch die Einwirkung der Täter beschädigt. Im Lokal wurden keine Verluste festgestellt. Bereits um 21.00 Uhr war einem Anwohner in der Altdorfstraße eine Personengruppe aufgefallen, die ihm verdächtig vorkam, weshalb er das Polizeirevier Wangen informierte. Personen, die der Polizei weitere Hinweise zu dem versuchten Einbruch geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Vogt, Tel. 07529 97156-0, zu melden.

Leutkirch im Allgäu

Unfallflucht

Unfallflucht beging der unbekannte Lenker eines Pkw, der am Montagnachmittag im Zeitraum von 15.45 bis 16.30 Uhr auf dem Parkplatz "Bahnhofsarkaden" bei einem Lebensmittelmarkt an der Poststraße beim Ein- oder Ausparken gegen einen dort parkenden, schwarz lackierten Skoda Fabia mit Ravensburger Kennzeichen stieß. Am Skoda Fabia entstand ein Unfallschaden an der Heckseite. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von etwa 700 Euro zu kümmern. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488-0.

Leutkirch im Allgäu

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Die 76-jährige Lenkerin eines Dacia Sandero befuhr am Montagnachmittag gegen 17.15 Uhr die Landesstraße 317 aus Richtung Arnach und in Richtung des Weilers Rimmeldingen, wo sie an der Einmündung der Landesstraße in die Bundesstraße 465 nach rechts auf die Bundesstraße einbog. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt des 39-jährigen Lenkers einer Sattelzugmaschine mit Auflieger, der auf der Bundesstraße 465 aus Richtung Bad Wurzach in Richtung Leutkirch fuhr. Trotz Gefahrenbremsung und eines Ausweichmanövers des Lkw-Lenkers kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Die Verkehrsunfallaufnahme mit Bergung der Unfallfahrzeuge erforderte die halbseitige Sperrung der Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle. Der Verkehr wurde abwechselnd an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Leutkirch im Allgäu

Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn

Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 17.45 Uhr auf der Bundesautobahn A96, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch West und Aichstetten ereignete. Die 41-jährige Lenkerin eines Ford Mondeo befuhr die Bundesautobahn aus Richtung Lindau in Fahrtrichtung München. Zwischen den genannten Anschlussstellen geriet sie zu weit nach links an die Mittelleitplanke, geriet ins Schleudern und überfuhr drei Leitposten, bis sie auf dem Standstreifen zum Stillstand kam. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Wangen im Allgäu

Fund eines als gestohlen gemeldeten Pkw

Ein Bürger kam am Montagnachmittag zum Polizeirevier Wangen im Allgäu und erkundigte sich, ob die Polizei ihm hinsichtlich eines Pkw behilflich sein könne. Das Fahrzeug stehe nach seiner Kenntnis seit mehreren Jahren unbewegt auf einem Betriebsgelände und er hätte Interesse an einem Erwerb des Pkw, nur könne er den Eigentümer des Autos nicht herausfinden. Der Kaufinteressent übermittelte dem entgegennehmenden Beamten die ihm bekannte Fahrgestellnummer des Pkw. Die Überprüfung der Daten in den polizeilichen Informationssystemen führte zum Ergebnis, dass der Pkw seit Sommer 2012 wegen Diebstahls zur Eigentumssicherung ausgeschrieben ist. Weshalb nicht schon früher jemand der Polizei einen Hinweis auf den Pkw gab, ist unbekannt. Das Polizeirevier Wangen informierte die ausschreibende Polizeidienststelle über den Fund des als gestohlen gemeldeten Fahrzeugs. Die Ermittlungen dauern an.

Wangen im Allgäu

Diebstahl aus Kfz

Ein unbekannter, allein handelnder Mann, entwendete am Montagabend gegen 20.30 Uhr eine Tasche mit Inhalt aus einem unverschlossenen Pkw, der vor einem Lebensmittelgeschäft in der Braugasse abgestellt war. Er flüchtete nach der Wegnahme der Tasche aus dem Auto in unbekannte Richtung. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen etwa 30 Jahre alten Mann, schlank, südländische oder nordafrikanische Herkunft, kurze dunkle Haare, dunkle Hautfarbe, bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem weißen Hemd oder T-Shirt und blauen Nike-Sportschuhen. Da sich in der entwendeten Tasche unter anderem Geldkreditkarten befanden, könnte der Tatverdächtige auch an örtlichen Geldautomaten beobachtet worden sein. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0.

Kißlegg

Sachbeschädigung

Der Außenbereich der Grundschule in der Franz-Speth-Straße war über das vergangene Wochenende Ziel von unbekannten Tätern, die in diesem Bereich mit blauem Sprühlack diverse Symbole, Zeichen und Ziffern auf Sitzbänke, das Hofpflaster und an eine Mauer sprühten. Geschädigt ist die Stadt Kißlegg. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529 97156-0

Isny im Allgäu

Diebstahl von Laufenten

Vier Laufenten verschwanden in der Nacht von Donnerstag zu Freitag aus einem Gartenhaus auf dem Gelände des Kleintierzuchtvereins am Weidachweg. Da die sonstigen in dem Gartenhaus gehaltenen Kleintiere unberührt waren, wird von einem gezielten Diebstahl ausgegangen. Der Zugriff eines Wildtieres auf die Laufenten kann ausgeschlossen werden. Hinweise auf den Diebstahl der Tiere oder den Verbleib der Laufenten erbittet der Polizeiposten Isny, Tel. 07562 97655-0.

Amtzell

Nötigung im Straßenverkehr und gefährliche Körperverletzung

Eifersucht führte vermutlich zu einem Vorfall, der sich am Montagabend gegen 18.15 Uhr auf der Haslacher Straße ereignete. Der 52-jährige Lenker eines Opel überholte hintereinander die Pkw seiner früheren Freundin und deren neuen Lebensgefährten, die hintereinander auf der Haslacher Straße vom Kreisverkehr her in Richtung Ortsmitte fuhren. Nach dem Überholmanöver bremste der 52-Jährige seinen Opel bis zum Stillstand ab und nötigte so die Lenker der beiden nachfolgenden Fahrzeuge zum Anhalten. Der 45-jährige Lebensgefährte der gleichaltrigen Frau hatte sich offensichtlich schon auf eine solche Situation vorbereitet, mit einer Dachlatte bewaffnet stieg er aus seinem Auto und schlug durch die geöffnete Seitenscheibe auf den noch im Opel sitzenden Kontrahenten und auf dessen Fahrzeug ein. Der 52-Jährige stieg schließlich aus seinem Opel aus und es entwickelte sich eine tätliche Auseinandersetzung auf der Straße, die durch das beherzte Eingreifen von Anwohnern beendet wurde. Der Opelfahrer, der durch seine Nötigungshandlung die Auseinandersetzung initiiert hatte, musste zur Versorgung seiner Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Gegen beide an der Auseinandersetzung beteiligte Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz