Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

17.06.2019 – 13:46

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots)

Konstanz

Unbekannter tritt zu

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, den ein 26-Jähriger am frühen Sonntagmorgen bei der Polizei anzeigte. Wie der junge Mann schilderte, war er zwischen 04.30 Uhr und 5 Uhr im Eingangsbereich der Diskothek Grey in der Max-Stromeyer-Straße mit dem Fahrgast eines Taxis in Streit geraten, in den sich ein Unbekannter eingemischt und ihm einen Fußtritt gegen den Kopf versetzt habe. Personen, die den Streit beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Mann geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden.

Konstanz

Polizei nimmt Jugendlichen in Gewahrsam

Zu einer Gruppe randalierender Jugendlicher wurde die Polizei am späten Samstagabend gegen 22.50 Uhr unter die neue Rheinbrücke gerufen. Als sich zwei Streifenwagenbesatzungen der Örtlichkeiten näherten, bemerkten die Beamten einen 16-Jährigen, der einen Gegenstand in Richtung eines der Streifenfahrzeuge warf. Die Polizisten nahmen den Tatverdächtigen in Gewahrsam und veranlassten bei dem alkoholisierten Jugendlichen die Entnahme einer Blutprobe. Anschließend brachten ihn die Beamten nach Hause. Der 16-Jährige hat sich nun wegen Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung zu verantworten. Dem Rest der Gruppe erteilte die Polizei einen Platzverweis, ein 15-Jähriger, der ebenfalls deutlich alkoholisiert war, wurde seinen Eltern übergeben.

Konstanz

Betrunkener bespuckt Polizisten

Wegen Beleidigung hat sich ein 39-Jähriger zu verantworten, der am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr ein Ehepaar in der De-Trey-Straße beleidigt hat und auch gegenüber einer verständigten Streifenwagenbesatzung äußerst aggressiv aufgetreten ist. Im Beisein der Beamten beleidigte der alkoholisierte Mann noch einmal die Geschädigten und schreckte auch nicht davor zurück, einen der Polizisten anzuspucken.

Konstanz

Gestürzter Radfahrer

Leichte Verletzungen hat sich ein 53-jähriger Radfahrer am Sonntagnachmittag gegen 13.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Herosestraße zugezogen. Der Mann hatte von der Fahrbahn auf den Gehweg fahren wollen und war hierbei gestürzt. Der Radfahrer konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Konstanz

Betrunkener randaliert in der Wohnung

Erheblich alkoholisiert war ein 29-Jähriger, der in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr von Beamten des Polizeireviers im Spechtweg in Gewahrsam genommen werden musste. Der Mann, der sich auch gegenüber der Polizei aggressiv verhielt und sich weigerte, die Wohnung zu verlassen, musste schließlich überwältigt und zur Dienststelle gebracht werden. Dort verbrachte der 29-Jährige, dessen Alkoholtest 2,2 Promille ergab, die restliche Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Konstanz

Schwer verletzte Radfahrerin

Mit schweren Kopfverletzungen musste eine 65-jährige Radfahrerin am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf dem Radweg an der B 33 vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 44-jähriger Radfahrer, der den Radweg in Richtung Allensbach befuhr, hatte kurz vor dem Ortseingang die Frau und einen weiteren Radfahrer überholen wollen und dabei das Hinterrad der 65-Jährigen touchiert. Diese kam dadurch zu Fall und stürzte auf den Radweg.

Konstanz

Gegen geparktes Auto geprallt

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich am Sonntagabend gegen 19 Uhr in der Glärnischstraße ereignete. Ein 29-jähriger Radfahrer hatte den Radweg an der Seestraße in Richtung Rheinbrücke befahren und beim Rechtsabbiegen in die Glärnischstraße die Kontrolle über sein Fahrrad verloren, weshalb er gegen ein ordnungsgemäß geparktes Auto prallte. Da die Polizei bei dem Verursacher Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellte, veranlasste sie bei dem 29-Jährigen, dessen Atemalkoholtest nahezu 2,1 Promille ergab, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe.

Radolfzell

Campingtisch landet im Schaufenster

Vermutlich von einem Hochhaus in der Höristraße hat der Sturm am späten Samstagabend einen Campingtisch gegen die Schaufensterscheibe eines gegenüberliegenden Geschäfts geweht. Die zerbrochene Scheibe wurde von der Freiwilligen Feuerwehr mit einer Holzplatte gesichert.

Moos

Arbeitsunfall

Bei Ausschalungsarbeiten ist ein 29-jähriger Mann am heutigen Montagmorgen gegen 07.30 Uhr auf einer Baustelle in der Hauptstraße schwer verletzt worden. Der Arbeiter, der mit einer Fernbedienung einen Kran bediente, hatte eine Schalungsplatte mit einem Gewicht von rund 350 Kilogramm in der Baugrube stehend mit einem Stemmeisen lösen und anschließend mit dem Kran herausheben wollen. Als sich die Schalung von der Wand löste, kippte diesen gegen den 29-Jährigen, der dabei gegen die Erdwand der Baugrube gedrückt wurde. Andere Arbeiter kamen dem Verletzten sofort zu Hilfe, der anschließend vom Notarzt behandelt und danach vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde.

Steißlingen

Versuchter Einbruch

Nicht an ihr kriminelles Ziel gelangten unbekannte Täter, die in der Nacht zum heutigen Montag gegen 00.30 Uhr versuchten, in ein Firmengebäude in der Radolfzeller Straße einzudringen. Die Unbekannten hatten bereits an zwei Türen manipuliert, dann aber von ihrem weiteren Vorhaben abgelassen, als eine Alarmanlage auslöste. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Steißlingen, Tel. 07738/97014, zu wenden.

Steißlingen

Alkoholisierter Autofahrer

Ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg und ein Bußgeld erwarten einen 66-jährigen Autofahrer, der in der Nacht zum heutigen Montag gegen 00.50 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung bei Steißlingen kontrolliert wurde. Der Mann war den Beamten aufgefallen, als dieser von der K 6164, die er in Richtung Radolfzell befuhr, auf einen Feldweg abbog. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des Mannes und zeigten ihn an.

Singen

Mit Drogen angetroffen

Beim Versuch, auf der Toilette einer Diskothek in der Otto-Hahn-Straße Kokain zu konsumieren, ist ein 26-Jähriger in der Nacht zum Sonntag gegen 02.40 Uhr von einem Sicherheitsmitarbeiter ertappt worden. Der Mann, dem die verständige Polizei 1,4 Gramm Kokain abnahm, hat sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. Er erhielt ferner vom Betreiber der Diskothek ein Hausverbot für die nächsten zwei Jahre.

Singen

Reifen zerstochen

Sachschaden von rund 200 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der zwischen 1. und 16. Juni an einem auf dem Parkplatz in der Offwiesenstraße abgestellten Peugeot 106 zwei Reifen zerstach. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Singen

Abfälle angezündet

Mehrere Holzpaletten und andere Abfälle hat ein Unbekannter am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr in der Franz-Sigel-Straße verbrannt. Eine Streifenwagenbesatzung, die durch den Rauch auf das Feuer aufmerksam geworden war, verständigte die Freiwillige Feuerwehr, da ein Ausbreiten der Flammen nicht auszuschließen war. Wer den Abfall auf diese Art und Weise entsorgen wollte, konnte bislang nicht festgestellt werden.

Gailingen

Autofahrerin unter Drogeneinwirkung

Bei der Ausreise in die Schweiz hat eine Zollstreife in der Nacht zum Sonntag eine 30-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße angehalten und überprüft. Da sie bei der Frau Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss feststellten und ein Drogentest positiv auf THC reagierte, verständigten sie die Landespolizei. Beamte des Polizeireviers Singen veranlassten bei der ausländischen Pkw-Lenkerin, die einräumte, einen Joint geraucht zu haben, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, untersagten ihre Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung von über 1.100 Schweizer Franken.

Volkertshausen

Vorfahrt missachtet

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 67-jähriger Kleinkraftradfahrer am Samstagabend gegen 19 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße. Ein 25-jähriger Pkw-Lenker war von der Straße St.-Verena-Platz kommend nach links in die Hauptstraße eingebogen und hatte hierbei den Zweiradfahrer übersehen. Dieser versuchte noch nach links auszuweichen, touchierte aber dennoch den Pkw und stürzte mit seinem Kleinkraftrad. Der 67-Jährige musste seine Schürfungen, die er erlitt, jedoch nicht ärztlich behandeln lassen. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Gottmadingen

Verkehrsunsichere Lkw

Zwei Lastzüge haben Beamte des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen am Samstagvormittag gegen 11.30 Uhr aus dem Verkehr gezogen, die der Schweizer Grenzwacht bei der Einreise ins Bundesgebiet beim Grenzübergang Thayingen aufgefallen waren. Wie eine Überprüfung beim TÜV ergab, wiesen der bulgarische sowie der polnische Lastzug Mängel an der Bremsanlage auf, weshalb den Fahrern bis zur Beseitigung der Mängel die Weiterfahrt untersagt wurde. Beide mussten ferner eine Sicherheitsleistung von jeweils über 200 Euro bezahlen.

Hilzingen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Obwohl ein 48-jähriger Motorrollerfahrer erst im Mai dieses Jahres wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis von der Polizei angezeigt worden war, weil er für sein fahrerlaubnispflichtiges Kleinkraftrad keinen Führerschein vorweisen konnte, nahm er am Samstagabend erneut am öffentlichen Straßenverkehr teil. Eine Streifenwagenbesatzung, welcher der Zweiradfahrer auffiel, untersagte die Weiterfahrt des Mannes und zeigte ihn an.

Hilzingen

Gegen Leitplanke geprallt

Nicht mehr fahrbereit war der Skoda eines 40-jährigen Mannes, der am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr die A 81 in Richtung Stuttgart befuhr und zwischen dem Heilsbergtunnel Nord und der Anschlussstelle Hilzingen vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort prallte das Fahrzeug gegen die Leitplanke. Während der Fahrer unverletzt blieb, musste das Auto, an dem Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand, von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Stockach

Streit endet mit Handgreiflichkeiten

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 26-Jährigen, der am Sonntagmittag mit seiner Freundin aus bislang unbekannten Gründen in Streit geraten war und diese im Verlauf der Auseinandersetzung geohrfeigt hatte. Beamte des Polizeireviers Stockach erteilten dem Tatverdächtigen einen Wohnungsverweis und zeigten ihn an.

Stockach

Verkehrszeichen gestohlen

Bei der Vorbeifahrt eines Pkw stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Stockach in der Nacht zum Sonntag gegen 03.20 Uhr in der Meßkircher Straße in Hindelwangen eine Baustellen-Leitbake fest. Wie sich bei der anschließenden Überprüfung des Autos und der vier Insassen, einem 16-Jährigen sowie einem 20-Jährigen und zwei Frauen im Alter von 18 und 20 Jahren, herausstellte, hatten diese das Verkehrszeichen, das sie im Fußraum des Pkw vor den Polizisten verbergen wollten, an einer Baustelle auf der B 313 entwendet. Alle haben sich jetzt wegen Diebstahls zu verantworten.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz