Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

21.01.2020 – 12:20

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.01.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Buchen: Ein Leichtverletzter nach Unfall

Leichte Verletzungen zog sich ein 18-jähriger Autofahrer bei einem Unfall am Sonntagabend, kurz vor 18 Uhr, in Bödigheim zu. Ein 60-Jähriger wollte mit seinem Audi von der Schloßstraße kommend über die Hauptstraße fahren. Dabei übersah er offenbar den auf der Hauptstraße aus Richtung Seckach kommenden Geländewagen-Fahrer. Im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge miteinander. Durch den Zusammenstoß wurde der 18-Jährige Lenker des Ssangyong leicht verletzt, so dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Mosbach: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Hinweise auf aktuellen Drogeneinfluss stellten Beamte des Polizeireviers Mosbach am späten Montagabend bei einem Autofahrer fest. Der 29-Jährige war mit seinem VW in der Alten Neckarelzer Straße in Mosbach unterwegs und wurde kurz vor Mitternacht von den Polizeibeamten angehalten und kontrolliert. Da ein Drogentest positiv war, musste der Mann das Auto stehen lassen und zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus mitkommen. Auf den 29-Jährigen kommen nun ein Fahrverbot und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

Waldbrunn: Mehrere Diebstähle beschäftigen die Polizei

Ein Zusammenhang besteht möglicherweise zwischen drei Straftaten, die zwischen Sonntag und Dienstag im Bereich Waldbrunn begangen wurden. Zwischen Sonntag und Montagmorgen wurden aus einer Garage in der Straße Im Neugereuth in Oberdielbach vier Kompletträder mit Alufelgen, eine Motorsäge und ein Mountainbike gestohlen. Der Diebstahlschaden liegt bei rund 2.500 Euro. Im gleichen Zeitraum auch war ein in der Brucknerstraße in Oberdielbach geparkter VW-Transporter das Ziel von Unbekannten. Der verschlossene Transporter wurde auf bislang unbekannte Weise geöffnet und aus diesem wurde hochwertiges Werkzeug in Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Eine Nacht später, zwischen Montag und Dienstagmorgen, wurden erneut Kompletträder mit Alufelgen gestohlen. Tatort dieses Diebstahls war ein Carport in der Hölderlinstraße in Waldkatzenbach. Auch hier liegt der Sachschaden bei mehr als 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Angaben zu den Taten machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 06274 928050 beim Polizeiposten Limbach zu melden.

Haßmersheim: Trickdiebe unterwegs - Zeugen gesucht

Opfer zweier mutmaßlicher Trickdiebe wurde ein 75-Jähriger am Montag, gegen 11.30 Uhr, im Räderweg in Haßmersheim. Der Mann wurde von zwei männlichen Unbekannten nach Geld zum Telefonieren gefragt. Nachdem er seinen Geldbeutel aus der Tasche gezogen hatte, wurde er angerempelt, so dass das Portemonnaie zu Boden fiel. Da der Mann kein Kleingeld bei sich hatte, konnte er den Unbekannten nicht weiterhelfen. Erst einige Zeit später, als die beiden bereits mit einem Kleinwagen mit Mannheimer Ortskennung davongefahren waren, bemerkte der 75-Jährige, dass über 100 Euro Scheingeld aus seinem Geldbeutel fehlten. Vermutlich haben die Männer zuvor den Moment des Anrempelns genutzt, um sich das Geld anzueignen. Der Mann, der nach dem Geld gefragt hat, soll 50 - 60 Jahre alt gewesen sein, war circa 1,80 Meter groß und trug seine kurzen weißen Harre hochgestellt. Er hatte eine helle Hautfarbe und eine normale Statur. Er trug eine hellbeige Wanderjacke und sprach schlecht deutsch. Sein Begleiter, der später auch den Wagen steuerte, war zwischen 30 und 40 Jahre alt, dünn und trug eine dunkelblaue Jeans und eine Strickweste. Er hatte etwas längere schwarze Haare. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise auf die Unbekannten und das Fahrzeug, bei dem es sich möglicherweise um einen VW Polo gehandelt hat, geben kann, soll sich mit dem Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell