Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

16.01.2020 – 14:29

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.01.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Walldürn: Unfallverursacher nach Fahrerflucht gesucht

Mehrere große Kratzer und eine Delle musste ein 25-Jähriger am Mittwochmittag an seinem Mercedes-Benz feststellen. Er hatte seinen Wagen sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch tagsüber an der Straße Rotbild in Walldürn abgestellt. Als er am Mittwoch gegen 13.30 Uhr an sein Fahrzeug kam, stellte er die Beschädigungen fest. Der Unfallverursacher war geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 1.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Hinweise auf das Verursacherfahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefonummer 06281 9040, zu melden

Buchen: Auto beschädigt und geflüchtet

750 Euro Sachschaden hinterließ am Mittwoch ein unbekannter Autofahrer an einem VW in Buchen. Das Fahrzeug stand geparkt in der Zeit zwischen 7.50 Uhr und 8.00 Uhr in der Walldürner Straße. In dieser Zeit blieb ein bislang Unbekannter mit seinem PKW am linken Außenspiegel des VW hängen. Der Unfallverursacher entfernte sich darauf vom Ort des Geschehens ohne seine Personalien zu hinterlassen oder den Schaden zu melden. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher oder sein Fahrzeug haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefonnummer 06281 9040, zu melden.

Großeicholzheim: Arbeitsunfall bei Baumarbeiten

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten am Mittwochmittag zu einem Arbeitsunfall in Großeicholzheim aus. Gegen 12 Uhr war ein Waldarbeiter mit Baumrückarbeiten beschäftigt, als ein Baumstamm ins Rutschen kam und den 32-Jährigen erfasste. Beim Eintreffen seiner verständigten Kollegen am Unfallort konnte der Waldarbeiter sitzend auf einem Baum angetroffen werden. Er war zum Glück nicht eingeklemmt und konnte mit Unterstützung der Feuerwehr und des Rettungsdienstes geborgen und ins Krankenhaus verbracht werden.

Mosbach: Schwarzer BMW nach Unfall geflüchtet

Auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Eisenbahnstraße in Mosbach kam es am Mittwoch gegen 15.45 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier PKW. Ein 59-Jähriger fuhr mit seinem braunen Opel Astra den Parkplatz entlang. Ein schwarzer BMW übersah wohl beim Ausparken den Opel. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß des linken vorderen Kotflügels des Opels und dem rechten vorderen Kotflügel des BMWs. Der Fahrer des schwarzen BMWs flüchtete danach ohne sich weiter um den Unfall oder die Schadensregulierung zu kümmern. Der Fahrer des Opel Astra konnte lediglich beobachten, wie sich der schwarze BMW, nach dem Unfall, zügig von der Unfallstelle entfernte. An dem Opel des 59-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem schwarzen BMW geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefonnummer 06261 8090, zu melden.

Diedesheim: Viel Rauch aber kein Feuer

Polizei und Feuerwehr rückten am Mittwochabend zu einem Einsatz in die Kantenstraße nach Diedesheim aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte Brandgeruch wahrgenommen werden. Die Beamten stellten beim Überprüfen Rauch in der Dachgeschosswohnung fest. Die hinzugerufene Feuerwehr durchsuchte die Wohnung, konnte aber zum Glück keine Personen auffinden. Ursache für die Rauchentwicklung war vermutlich ein technischer Defekt der Gastherme. Sachschaden entstand keiner.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104 1010
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell