PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

18.11.2019 – 12:49

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.11.2019 mit Berichten aus dem Main-Tauber Kreis

HeilbronnHeilbronn (ots)

Weikersheim: Parkrempler gesucht

Einen Schaden von rund 1000 Euro entdeckte eine 20-Jährige am Samstagmorgen an ihrem Fahrzeug. Die junge Frau hatte den VW in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Parkplatz an der Hauptstraße in Weikersheim abgestellt. In der Zeit zwischen 22.45 Uhr und 7.15 Uhr war ein Unbekannter vermutlich beim Ausparken mit seinem Wagen an dem Polo hängen geblieben und entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle ohne den Schaden zu melden. Zeugen, die zur genannten Zeit Beobachtungen gemacht haben, die zur Klärung des Sachverhalts beitragen können, werden gebeten mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990, Kontakt aufzunehmen.

Creglingen: Hauswand beschädigt

Einzig ein paar rote Lackspuren blieben vom Verursacher eines Unfalls übrig. In der Zeit zwischen Donnerstag 20 Uhr und Freitag 10 Uhr beschädigte ein unbekanntes, rotes Fahrzeug 3 Blumenkübel und die Hauswand eines Gebäudes im Freudenbach in Creglingen. Aufgrund der verbliebenen Lackspuren geht die Polizei von einem LKW oder einem landwirtschaftlich genutzten Fahrzeug als Unfallvehikel aus. Zeugen, die zur genannten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Bad Mergentheim: Schmierer unterwegs

Eine Runde Nachhilfe in Sachen englischer Rechtschreibung und dem Strafgesetzbuch hätte ein bislang unbekannter Schmierer in Bad Mergentheim bitter nötig gehabt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag war auf dem Abstellplatz der Verkehrsbetriebe Hohenlohe - Main/Tauber im Flürle ein Bus "umgestaltet" worden. Die Worte "MOST WANTET CREW" und weitere Kritzeleien waren mit schwarzem Permanent Marker auf dem Fahrzeug angebracht worden. Die Kosten für die Reinigung schätzt die Polizei auf etwa 1000 Euro. Zeugen, die den "Künstler" beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.

Lauda-Königshofen: Elfjähriger mit Familienkutsche ausgebüxt

Für große Aufregung sorgte am Samstagmorgen die Spritztour eines Elfjährigen in Lauda-Königshofen. Der Junge hatte die Fahrzeugschlüssel des Familienautos stibitzt und war damit von zuhause losgefahren. Als seine Mutter dies bemerkte, verständigte sie die Polizei, die sich sogleich auf die Suche nach dem Ausreiser machte. Der wurde unterdessen von Zeugen in Edelfingen aufgegriffen, die den Kleinen dann samt Fahrzeug zum Polizeirevier nach Bad Mergentheim brachten. Zurück nach Hause ging es allerdings erstmal trotzdem nicht. Der Junge gab an, auf dem Weg zu einem Freund gewesen zu sein. Nach Hause wolle er nicht mehr, da es mit deiner Mutter regelmäßig zu körperlichen Auseinandersetzungen käme und er nun Angst habe. Ein Vertreter des Jugendamtes nahm sich darauf des Kindes an.

Bad Mergentheim: Geschwindigkeitsmessung - Zwei Fahrverbote, darunter ein Fahranfänger

Zu zehn Beanstandungen kam es bei der Kontrolle durch die Verkehrsüberwachungsgruppe des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim am Sonntag 17.11.2019, nachmittags, auf Höhe des Parkplatzes Seufzerwäldchen auf der B 290 zwischen BMGH- Herbsthausen und dem Wildpark. Die Tagesspitzenreiter waren ein Seat Leon-Fahrer und ein Ford Fiesta-Fahrer mit 149 km/h bzw. 148 km/h bei erlaubten 100 km/h. Beide erwartet jeweils ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Strafe und zwei Punkte im Fahreignungsregister. Da der 19-jährige Fiesta-Fahrer sich noch in der Probezeit befindet, kommt auf ihn eine Nachschulung sowie eine Probezeitverlängerung um zwei Jahre zu. Die restlichen angezeigten Lenkerinnen und Lenker fuhren 21 bis 36 km/h zu schnell. Die Bußgelder bewegen sich hier im Bereich von 70 bis 120 Euro und einem Punkt in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: vesna.pitters@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn