Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

27.07.2018 – 13:54

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.07.2018 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Künzelsau: Beim Ausparken Unfall gebaut

Mehrere hundert Euro Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Autofahrer zwischen Mittwoch, 22.30 Uhr, und Donnerstag, 23.30 Uhr, in Künzelsau an und machte sich dann aus dem Staub. Vermutlich beim Ausparken mit seinem PKW blieb der Schadensverursacher im Tatzeitraum an einem im Holderrainweg geparkten VW Beetle hängen. Ohne sich um den dabei enstandenen Schaden zu kümmern, fuhr er nach dem Unfall einfach weg. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich beim Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 melden.

Mulfingen: Schwer verletzter 16-Jähriger

Schwer verletzt wurde ein 16-Jähriger am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall in Mulfingen. Der Teenager war gegen 20 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf dem Gemeindeverbindungsweg vom Haßlachshof kommend in Richtung Jagstberg unterwegs. An der Einmündung vom Gemeindeverbindungsweg in den Oberen Hag missachtete die Vorfahrt einer von rechts heranfahrenden landwirtschaftlichen Zugmaschine. Die Front des Leichtkraftrades prallte gegen das landwirtschaftliche Fahrzeug, wodurch der Jugendliche stürzte und schwer verletzt wurde. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 3.000 Euro geschätzt.

Künzelsau: Fahrerflucht - Zeugen gesucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer am Mittwoch in Künzelsau einen geparkten Mercedes. Der 19-jährige Besitzer eines Mercedes, stellte diesen gegen 7.45 Uhr am rechten Fahrbahnrand des Hallstattweges ab. Gegen 16.30 kam er zu seinem Auto zurück und bemerkte frische Schäden an der linken Ecke der hinteren Stoßstange. Während seiner Abwesenheit muss ein PKW-Fahrer an dem Mercedes hängen geblieben und daraufhin geflüchtet sein. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hundert Euro und konnte einige helle Lackantragungen daran feststellen. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: 45.000 Euro Sachschaden

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von 45.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen bei Künzelsau. Eine 48-Jährige war mit ihrem Ford Mondeo von Künzelsau kommend in Richtung Amrichshausen unterwegs und wollte dann nach links in Richtung Garnberg abbiegen. Beim Abbiegen übersah sie offensichtlich den von rechts heranfahrenden VW Passat eines 33-Jährigen und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der VW kollidierte daraufhin frontal mit der Beifahrerseite des Fords. Trotz des starken Aufpralls wurden beide Unfallbeteiligten nur leicht verletzt und konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Kupferzell: Diebe auf der Baustelle

Diebe suchten ein Baustellengelände in der Kupferzeller Max-Eyth-Straße zwischen Mittwoch, 20.30 Uhr, und Donnerstag, 00:50 Uhr, heim. Die Täter versuchten mehrere Container aufzuhebeln, was ihnen aber nur bei einem Werkzeugcontainer gelang. Aus diesem entwendeten sie Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Polizei davon aus, dass die Unbekannten bei ihrer Tatausführung auf irgendeine Art und Weise gestört wurden und hofft daher auf Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, sollten sich beim Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 melden.

Öhringen: Einem Tier ausgewichen

Weil ein 20-Jähriger am Donnerstagnachmittag einem Tier auf der Fahrbahn bei Öhringen ausgewichen war, kam es zu einem Verkehrsunfall. Der junge Mann war mit seinem Opel auf der Straße "Bock" in Fahrtrichtung Öhringen unterwegs, als plötzlich ein Tier die Fahrbahn querte. Der 20-Jährige lenkte seinen Opel daraufhin so nach links, dass dieser die Böschung hochschanzte. Danach rutschte das Auto auf der Fahrerseite liegend quer über die Straße und prallte gegen die Böschung an der rechten Fahrbahnseite, wodurch sich der PKW wieder auf die Räder drehte. Sowohl der Fahrer als auch zwei 17 und 16 Jahre alte Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von zirka 6.000 Euro.

Neuenstein/Langensall: Totalschaden am Traktor

8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem PKW in Langensall. Ein 60-Jähriger war gegen 16 Uhr mit seinem Traktor auf der Sallstraße in Richtung K2370 unterwegs. An einer Kreuzung übersah er vermutlich den von rechts heranfahrenden Fiat eines 26-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Durch den Aufprall wurde der Traktor umgeworfen und stürzte auf die linke Fahrzeugseite. Glücklicherweise konnte sich der 60-jährige Traktorfahrer unverletzt aus seinem total beschädigten Traktor retten.

Öhringen: Krad übersehen

Durch ein Ausweichmanöver konnte ein 60-jähriger Motorradfahrer am Mittwoch bei Öhringen Schlimmeres verhindern. Ein 41-Jähriger war mit seinem Ford Transit auf dem Weg auf die A6 und befuhr die Neuenstadter Straße aus Richtung Neuenstadt kommend. Als er nach links auf die Autobahn auffahren wollte, übersah er die entgegenkommende Honda und bog ab. Der Kradfahrer konnte zwar noch ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern, stürzte dann aber doch samt Sozia. Der 60-Jährige und seine 40-jährige Mitfahrerin wurden beiden leicht verletzt. Der Sachschaden an der Honda beträgt zirka 500 Euro.

Waldenburg: Flächenbrand im Wald

Mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Waldenburg am Mittwochmittag zu einem Flächenbrand aus. Es wurde ein Feuer in einem Waldstück bei Obersteinbach gemeldet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich das Feuer V-förmig in Richtung Wald ausbreitete. Glücklicherweise konnte es zügig gelöscht und somit Schlimmeres verhindert werden. Aus welchem Grund das Feuer entstand ist nicht bekannt. Der zuständige Revierförster schätzte den entstandenen Sachschaden auf zirka 400 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn