Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil, am Rhein/ LKr. Lörrach Fahrzeug kollidiert mit Leitplanke - Fahrer betrunken

Freiburg (ots) - Am frühen Sonntagmorgen erhielt das Polizeirevier Weil am Rhein die Mitteilung, dass sich in Weil, Einmündung von der B3 zur B532 ein Verkehrsunfall ereignet hat und der verantwortliche Fahrer nun zu Fuß flüchtig gegangen ist. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Fahrer kurz vor der Autobahnanschlussstelle Weil am Rhein festgenommen werden. Der Grund für die Flucht des Fahrzeugführers war schnell gefunden: der 20 Jahre alte Fahrzeuglenker mit französischer Abstammung war erheblich alkoholisiert.

Nach Sachlage befuhr der junge Mann zuvor mit seinem roten Nissan die B3 und wollte auf die B532 in Richtung Palmrainbrücke abbiegen. Auf Grund seiner Alkoholisierung war ihm das sichere Führen des Pkw nicht mehr möglich und er kollidierte nahezu ungebremst mit der Leitplanke auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Dort wurde das Fahrzeug abgewiesen, schleuderte über die gesamte Fahrbahnbreite zurück und kollidierte dann noch mit der Leitplanke auf der Straßenseite in Richtung Palmrainbrücke.

Durch den Verkehrsunfall war das Fahrzeug des Unfallverursachers nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Personen kamen nicht zu Schaden, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt, er wird sich nun in einem Strafverfahren für sein Verhalten verantworten müssen.

Das Polizeirevier Weil am Rhein hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zeugen welche den Sachverhalt beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise abgeben können, sollen sich bitte mit dem Polizeirevier Weil am Rhein unter 07621/97970 in Verbindung setzen.

RW/OW FLZ/ SK

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: