Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

03.04.2018 – 10:05

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Hochschwarzwald, das Polizeirevier Titisee-Neustadt blickt auf ein ereignisreiches Osterwochenende zurück

Freiburg (ots)

Im Bereich des Feldbergs kam es während der Feiertage zu einem erhöhten Besucheraufkommen. Sechs Fahrzeugführer mussten wegen des Zuparkens von Rettungswegen abgeschleppt werden. Ca. 250 Fahrzeugführer wurden wegen der Behinderung des Durchgangsverkehrs gebührenpflichtig verwarnt.

Da die Parkplätze des "Badeparadieses" in Titisee-Neustadt, OT Titisee, mehrfach komplett belegt waren, kam es auf den Zufahrten zu größeren Behinderungen, wobei auch der Schienenersatzverkehr der Höllentalbahn tangiert war. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden, da eine Rettungszufahrt blockiert und ein DRK Fahrzeug einen medizinisch zu versorgenden Badegast nicht abtransportieren konnte. In den genannten Bereichen in Titisee und auf dem Feldberg ereigneten sich zudem einige Verkehrsunfälle, die polizeilich aufgenommen werden mussten.

Im Verlauf der Feiertage wurde im Bereich einer Baustelle der Bundesbahn am Bahnübergang "Glasbergweg" in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, ein Baucontainer aufgebrochen. Daraus wurden Werkzeuge und ca. 1,5 km Kupferkabel im Wert von mehreren Zehntausend Euro entwendet. Zeugen die im fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeug wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0, zu melden.

Ebenfalls über die Feiertage wurde ein Kfz-Betrieb in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, im Bereich der Biberwiese, von bislang unbekannten Tätern heimgesucht. Vermutlich Kinder oder Jugendliche hatten mutwillig 13 Fahrzeuge demoliert. So wurde auf den Dächern herumgesprungen, Scheiben und Spiegel wurden mit Steinen eingeworfen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30000 Euro. Zeugen melden sich bitte ebenfalls beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0.

In der Zeit vom 29.3.18, 11.30 Uhr, bis zum 31.03.18, 09.30 Uhr, drangen Unbekannte in die Kfz-Schulwerkstatt in der Hans-Thoma-Schule in Titisee-Neustadt ein und entwendeten einen Elektroprüfkoffer im Wert von ca. 500 Euro. Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0.

Am 31.03.18, zwischen 22.00 und 23.00 Uhr, war in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, in der Adolf Kolpingstraße ein junger Mann ausgerastete, der Ärger mit seiner Freundin hatte. Zunächst hatte er mittels eines Kopfstoßes eine Hauseingangstüre eingeschlagen. Danach beschädigte er ein Verkehrszeichen und stieß einen Bauzaun um. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige musste in Polizeigewahrsam genommen werden. Dabei verweigerte er zunächst die Angaben seiner Personalien und beleidigte die eingesetzten Beamten auf das Übelste. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen.

Während der Feiertage mussten zwei Fahrzeugführer wegen Drogen, bzw. Alkohols am Steuer beanstandet werden. Auf beide Fahrer kommen Fahrverbote und führerscheinrechtliche Maßnahmen zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Uwe Kaiser
Telefon: 07651 / 9336 - 110
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung