Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

25.09.2019 – 08:53

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Erpressermails, Renitenter Autofahrer, Pkw zerkratzt, Körperverletzung, Unfälle

Aalen (ots)

Ostalbkreis und überall: Erneute Welle von Erpresser-Mails

Vermehrt gingen beim Polizeipräsidium Aalen in den vergangenen Tagen wieder Anzeigen wegen Erpresser-Mails ein. Die unbekannten Absender dieser Massenmails drohen damit, ihre Opfer mit einem Video bloßzustellen, auf dem diese beim Masturbieren zu sehen seien. Um eine Veröffentlichung der Aufnahmen zu umgehen, fordern die Unbekannten die Bezahlung von "Lösegeld". Dieses sollen die Betroffenen per Bitcoin an die Erpresser überweisen. So schockierend eine solche Nachricht für den jeweiligen Empfänger zunächst sein mag - diese Variante der digitalen Erpressung ist meist harmlos. Es handelt sich um Massenmails, die ohne Folge bleiben, wenn man sie ignoriert.

Tipps gegen die Erpressung im Internet:

- Überweisen Sie keinesfalls Geld an fremde Personen oder ins Ausland, bezahlen Sie auch nicht mit Bitcoin, Steamkarten oder ähnlichen Möglichkeiten - Antworten Sie nicht auf derartige Mails - Erstatten Sie Anzeige bei Ihrer zuständigen Polizeidienststelle

Aalen: Gas- und Bremspedal verwechselt

Auf rund 10.500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 57-Jähriger am Dienstagabend verursachte. Kurz vor 19.30 Uhr parkte er seinen Pkw Audi in der Bahnhofstraße rückwärts aus. Hierbei verwechselte er an seinem Automatikfahrzeug das Gas- mit dem Bremspedal, weshalb er gegen einen hinter ihm stehenden Pkw VW Polo fuhr, der durch die Wucht des Aufpralls im weiteren Verlauf gegen einen Pkw Mercedes Benz geschoben wurde. Der 57-Jährige legte danach den Vorwärtsgang ein, fuhr über den Bordstein und streifte wiederum den VW Polo. Der 57-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Aalen: Renitenter Autofahrer

Ein Zeuge meldete am Dienstagmittag kurz nach 12 Uhr, dass er einen Mann beobachtet hatte, der sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters abgestellt hatte und aus dem dortigen Gebüsch eine halbvolle Flasche Wein hervorholte. Diese nahm er mit in seinen Pkw und trank sie dort aus. Anschließend wollte der Mann wegfahren, "würgte" dabei jedoch sein Fahrzeug ab. Da ein entsprechender Alkoholtest positiv verlief, wurde der 63-Jährige ins Krankenhaus gebracht, um dort eine Blutentnahme durchzuführen. Diese wollte er verhindern. Er täuschte er einen Schwächeanfall vor, ging aggressiv auf die Ärztin los, wehrte sich und musst letztlich von den Polizisten und Sanitätern fixiert werden, um die Blutentnahme durchzuführen.

Aalen: Vorfahrt missachtet - ein Leichtverletzter

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 9500 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 17.15 Uhr an der Einmündung Borsigstraße / Obere Bahnstraße ereignete. Beim Abbiegen missachtete ein 50-jähriger VW-Fahrer die Vorfahrt eines 18 Jahre alten Kradfahrers. Der Zweiradfahrer beschädigte beim Versuch einen Zusammenstoß zu vermeiden, zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Der 18-Jährige zog sich bei dem folgenden Sturz leichte Verletzungen zu.

Aalen: Fahrzeug übersehen

Mit seinem Lkw bog ein 36-Jähriger am Dienstagmittag gegen 13.45 Uhr von der Gartenstraße auf die Friedrichstraße ein, wo er vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dabei übersah er den Pkw Seat eines 19-Jährigen und streifte diesen, wobei ein Gesamtschaden von rund 4500 Euro entstand. Das Fahrzeug des 19-Jährigen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Aalen: Unfall beim Abbiegen

Kurz vor 13 Uhr am Dienstagmittag streifte ein 20-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes Benz beim Abbiegen in die Obere Bahnstraße einen geparkten VW Golf, wobei ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstand.

Aalen-Wasseralfingen: Unfallflucht

Unverletzt blieb eine 24-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen ereignete. Die Radlerin befuhr gegen 9.40 Uhr die Ellwanger Straße und wollte an der Einmündung der Haller Straße geradeaus in Richtung Ortsmitte weiterfahren. Im Einmündungsbereich wurde sie von der Fahrerin eines älteren schwarzen Pkw VW Passat wohl übersehen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die 24-Jährige stürzte auf die Fahrbahn; die Unfallverursacherin, welche den Sturz wohl bemerkt hatte, fuhr unbeirrt in Richtung Haller Straße davon. Am Fahrrad der jungen Frau entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise auf die Unfallverursacherin nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Motorradfahrer übersehen

An der Einmündung Oberrombacher Straße / Neßlauer Straße übersah eine 24-Jährige am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr einen 23 Jahre alten Motorradfahrer. Sie erfasste ihn mit ihrem Pkw Skoda, wodurch der Biker zu Boden stürzte. Der 23-Jährige blieb unverletzt; der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Mazda zerkratzt

Ein 59 Jahre alter Mann wurde am Dienstagabend von einem Mazda-Fahrer beobachtet, wie er dessen in der Kapelläckerstraße geparkten Pkw zerkratzte. Der Schaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Durch Schläge verletzt

Ein 38-Jähriger rempelte am Dienstag gegen 17.30 Uhr in der Remsgalerie in der Ledergasse versehentlich eine 17-Jährige an. Daraufhin eilte deren 41 Jahre alter Vater herbei und schlug dem 38-Jährigen sofort mehrfach ins Gesicht. Dieser zog sich entsprechende Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide waren nicht unerheblich alkoholisiert.

Gschwend: Von der Fahrbahn abgekommen

Auf einem Verbindungsweg bei Joosenhof war am Dienstag ein 18-jähriger Opel-Fahrer vermutlich zu flott unterwegs und kam deswegen gegen 16.40 Uhr in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er gegen einen Telefonmast aus Holz, der umkippte und die Straße blockierte. Die Feuerwehr aus Frickenhofen rückte aus und beseitigte das Hindernis. Es entstand Sachschaden von geschätzten 5000 Euro.

Heubach: Unfall beim Rückwärtsfahren

Beim Rückwärtsfahren in der Ziegelwiesenstraße stießen am Dienstag gegen 16.20 Uhr eine 76-jährige VW-Fahrerin sowie eine 27-jährige Mazda-Fahrerin zusammen. Es entstand etwa 3000 Euro Schaden. Beide Pkw blieben fahrbereit.

Eschach: Wildunfall

Ein Wildschwein querte am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr die L1080. Das Borstentier wurde dabei von einem 38-jährigen Ford-Fahrer erfasst, der zu dieser Zeit zwischen Seifertshofen und Kemnaten unterwegs war. Das Tier verstarb an der Unfallstelle. Am Ford entstand rund 5000 Euro Schaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen