Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

26.04.2019 – 10:01

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Aalen: Brand im Kubus - Ermittlungsstand zum 26. April 2019 (4. Meldung)

Aalen: (ots)

Der Brandort wurde am Donnerstag nochmals von den Kriminaltechnikern und Sachverständigen untersucht. Die Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort sind abgeschlossen, so dass nun auch die Räumlichkeiten einer Gaststätte im Obergeschoss von der Polizei freigegeben werden konnten. Die Überwachung der Außensicherung des Gebäudes wird von der Stadt Aalen übernommen. Der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dürfte am ehesten ein technischer Defekt an einer Stromzuführung im Außenbereich der Dachterrasse für die Brandentstehung verantwortlich sein. Die Ermittlungen hierzu dauern an. "

Hier nochmals alle vorangegangenen Pressemeldungen zum Brand:

Aalen: Brand im Kubus- Polizei bittet um Hinweise (3. Meldung)

Im Rahmen der Brandermittlungen bittet die Kriminalpolizei Aalen um Mithilfe. Hilfreich hierzu wären Lichtbilder vom Innenbereich als auch von der Außenterrasse der Gaststätte. Deshalb werden die Gäste gebeten, die am Montagabend im Enchilada gewesen sind und zufällig Bilder fertigten, sich mit der Kriminalpolizei Aalen unter Tel. 07361/5800 in Verbindung zu setzen.

Aalen: Lagefortschreibung Brand im Kubus (2. Meldung)

Am Dienstagvormittag haben Beamte des Kriminalkommissariats Aalen nach dem Großbrand in einem Gebäudekomplex in der Aalener Innenstadt den Brandort inspizieren. Dabei wurden auch Kriminaltechniker der Polizei hinzugezogen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Brand im Dachgeschoss, möglicher auch auf der angrenzenden Dachterrasse der betroffenen Gaststätte ausgebrochen ist. Die Örtlichkeit dieser Gaststätte bleibt deshalb für die weiteren anstehenden Untersuchungen polizeilich beschlagnahmt. Der Rest des Gebäudekomplexes ist aus polizeilicher Sicht wieder frei zugänglich. Zur Ursachenermittlungen wird ein Brandsachverständiger hinzugezogen, der voraussichtlich seine Tätigkeit am Donnerstag aufnehmen wird.

Sobald weitere belastbare Erkenntnisse zur Brandursache vorliegen, wird nachberichtet.

Aalen: Feuer im Kubus - Schaden immens (1. Meldung)

Wegen eines Großbrandes in der Aalener Innenstadt waren die örtliche Feuerwehr und der Rettungsdienst am Dienstagmorgen im Großeinsatz. Gegen 3.35 Uhr lösten die Feuermelder im Geschäftshaus Kubus aus. Letztlich brannte der Dachstuhl des Gebäudes nieder. Der Sachschaden scheint immens zu sein. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr Aalen mit Unterstützung aus den Abteilungen aus Wasseralfingen und Unterkochen war nach ersten Informationen mit 60 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Der örtliche Rettungsdienst war mit 20 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen am Brandort. Die Innenstadt war während den Löscharbeiten abgesperrt. Gegen 6 Uhr konnten diese jedoch bereits wieder aufgehoben werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zur unbekannten Brandursache werden von der Kriminalpolizei Aalen übernommen.

Die Stadt Aalen lädt nun am Dienstag um 9 Uhr ins Rathaus zu einen Pressegespräch ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell