Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

26.04.2019 – 09:30

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Deo-Dose explodierte - Anwohner durch Schüsse aufgeschreckt - Zu hoch für die Unterführung - Starken Wind unterschätzt - Unfälle

Aalen (ots)

Neresheim: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1084 zwischen Ebnat und Elchingen erfasste eine 47-Jährige am Donnerstagabend gegen 23.45 Uhr mit ihrem Pkw Opel Astra ein die Fahrbahn querendes Wildschwein. Das Borstentier verschwand nach dem Anprall im angrenzenden Wald; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Aalen: In Polizeigewahrsam genommen

In seinem Vorgarten liegend fand ein Anwohner der Rombacher Straße am Donnerstagabend gegen 23.20 Uhr einen 35-Jährigen vor. Der Mann, der stattliche 2,3 Promille hatte, hatte sich wohl erst zwei Stunden zuvor selbst aus dem Krankenhaus entlassen, nachdem er dort wegen übermäßigem Alkoholgenuss eingeliefert worden war. Zu seinem Schutz wurde der 35-Jährige mit zum Polizeirevier genommen, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte.

Aalen: Unfallflucht

Bei einem Verkehrsunfall, dessen Verursacher flüchtig ging, wurden am Donnerstagabend zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Gegen 18.30 Uhr befuhr eine 42-Jährige mit ihrem Pkw VW Touran die Bahnparallele Trasse in Richtung Hofen. Auf dem Einfädelstreifen wurde sie von einem silberfarbenen Pkw Opel Vectra geschnitten, so dass die 42-Jährige eine Vollbremsung einleiten musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das starke Abbremsen löste sich der Sicherheitsgurt am Sitz ihrer 8-jährigen Tochter. Das Mädchen rutschte aus dem Sitzt und zog sich eine Verletzung an der Schulter zu. Auch die 42-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Hinweise auf den silberfarbenen Opel bzw. dessen Fahrer nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Neresheim: Unfallflucht II

Eine verletzte Autofahrerin und ein Sachschaden von rund 4000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr ereignete. Mit ihrem Pkw Seat befuhr die 19-Jährige zur Unfallzeit die Landesstraße 1084 zwischen Elchingen und Neresheim. Auf Höhe Stetten fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug unvermittelt auf die Fahrbahn ein. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die 19-Jährige mit ihrem Fahrzeug nach rechts aus, wobei der Pkw über eine Verkehrsinsel schanzte und anschließend im Graben zum Stehen kam. Die 19-Jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen; ihre beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Am Fahrzeug der jungen Frau entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Hinweise auf den Unfallverursacher, der mit einem grauen Fahrzeug unterwegs war, bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Parkrempler

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend gegen 19 Uhr entstand. Zeitgleich parkten zwei 27 und 58 alte Autofahrerinnen ihre Pkw Audi und VW Polo auf dem Parkplatz eines Modehauses in der Wilhelm-Merz-Straße aus, wobei es zum Zusammenstoß kam.

Aalen: Fahrzeug übersehen

Auf rund 4000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den eine 50-Jährige am Donnerstagmittag verursachte. Mit ihrem Pkw Volvo stand sie gegen 13.45 Uhr an der Einmündung Walkstraße / Alte Heidenheimer Straße. Nachdem ein wartender Linksabbieger ihr das Abbiegen ermöglichte, fuhr die 50-Jährige los, wobei sie den in Richtung Stadtmitte fahrenden Pkw Alfa eines 24-Jährigen übersah.

Neresheim: Starken Wind unterschätzt

Kurz nach 12 Uhr am Donnerstagmittag verbrannte ein 82-Jähriger auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen Altholz. Durch zu der Zeit starken Wind wurde eine brennende Holzlatte aufgewirbelt, welche einen rund 10 Meter langen Stapel mit Buchenbrennholz in Brand setzte. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro.

Essingen: Fahrzeug überschlug sich - drei Leichtverletzte

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zogen sich eine 40-Jährige und ihre beiden 11 und 6 Jahre alten Kinder bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen zu. Mit ihrem Pkw Toyota befuhr die 40-Jährige gegen 10 Uhr die Landesstraße 1165 zwischen Essingen und Lauterburg. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie mit ihrem Fahrzeug auf Höhe einer Fischzucht nach rechts von der Fahrbahn ab. Von dort wurde der Pkw zurückgeschleudert, wobei die Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Der Pkw überschlug sich zweimal und kam dann in der gegenüberliegenden Grünfläche zum Stehen. Alle drei Insassen erlitten einen Schock; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Ellwangen: Flaschen zertrümmert

Auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters zertrümmerten vier Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren am Donnerstagabend leere Bierflaschen. Ein Zeuge verständigte die Polizei, welche die vier am Ort des Geschehens antraf. Unter dieser "staatlichen Aufsicht" durften die Jugendlichen die Scherben wieder einsammeln und entsorgen. Anschließend wurden sie mit zum Polizeirevier genommen, wo sie von ihren Eltern abgeholt werden musste. Alle vier hatten zuvor Alkohol zu sich genommen.

Ellwangen: Parkrempler

Beim Rückwärtsausparken ihres Pkw Ford Focus beschädigte eine 63-Jährige am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr einen in der Oberen Straße abgestellten Pkw Renault. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Jagstzell: Zu hoch für die Unterführung

Kurz vor 9 Uhr am Donnerstagmorgen befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Lkw die Bahnunterführung in der Mühlstraße. Da er offenbar die Höhe seines Fahrzeuges unterschätzt hatte, blieb dieses mit der Plane seines Aufbaus an der Unterführung hängen. An der Unterführung entstand kein Sachschaden; über die Höhe des Schadens am Fahrzeug liegen keine Angaben vor.

Schwäbisch Gmünd: Anwohner durch Schüsse aufgeschreckt

Bei der Polizei gingen am Freitagmorgen kurz vor 3 Uhr mehrere Anrufe ein, bei denen Schüsse in der Oderstraße gemeldet wurden. Der Schütze sei nach Abgabe der Schüsse vom Balkon in ein Haus gegangen. Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd fuhren unverzüglich den genannten Ort an. Dort konnte ein 33-Jähriger angetroffen werden, der abstritt, geschossen zu haben. In seiner Wohnung konnte jedoch eine Schreckschusswaffe und dazugehörige Munition aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Heubach: Aufgefahren

Um einem Fußgänger am Fußgängerüberweg das Queren der Fahrbahn zu ermöglichen, hielt eine 18-Jährige ihren Pkw Citroen am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr auf der Mögglinger Straße an. Ein 24-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Ford Mustang auf das stehende Fahrzeug auf. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 17.000 Euro.

Waldstetten: Total betrunken

Ein 69-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag gegen 17.30 Uhr mit seinem Pkw Audi die Gmünder Straße stadteinwärts. Beim Abbiegen in die Bettringer Straße streifte der unter Alkoholeinfluss stehende Mann mit seinem Fahrzeug einen geparkten Pkw Ford, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand. Eine Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, sprach den Verursacher an, wobei sie feststellte, dass dieser deutlich nach Alkohol roch. Kurzerhand nahm sie ihm den Autoschlüssel ab und verständigte die Polizei. Der 69-Jährige, der selbst kaum in der Lage war, sich auf den Beinen zu halten, gab an, dass er seit 30 Jahren ohne Führerschein Auto fahren würde. Er musste mit einer Tragehilfe zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht werden.

Schwäbisch Gmünd: Joggerin von Pkw erfasst

Gegen 17.30 Uhr am Donnerstagnachmittag joggte eine 36-Jährige die Lindenfirststraße entlang. Da sie dort an einem parkenden Fahrzeug vorbeimusste, wich sie in Richtung Fahrbahnmitte aus, wo sie vom Pkw Hyundai einer 72-Jährigen erfasst wurde. Die 36-Jährige stürzte zu Boden, wobei sie sich Verletzungen an den Armen zuzog. Sie wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Verkehrsbedingt musste eine 60-Jährige ihren Pkw Ford am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der Weißensteiner Straße anhalten. Eine 59-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Skoda auf, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Bei einem weiteren Auffahrunfall, der sich gegen 16.10 Uhr auf der Wilhelmstraße ereignete, entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Mit seinem Pkw Toyota war ein 31-Jähriger auf den verkehrsbedingt stehenden Pkw Mercedes Benz eines 26-Jährigen aufgefahren. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Deo-Dose explodierte

In einem Bürogebäude in der Waisenhausgasse explodierte am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr eine Deo-Dose, die sich in einem Einkaufskorb befand, der wohl unmittelbar neben einer heißen Herdplatte abgestellt worden war. Durch die explodierende Dose wurden mehrere Taschentücher in Brand gesetzt. Das Feuer wurde von einem Mitarbeiter noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Handfeuerlöscher abgelöscht. Der Mann zog sich hierbei leichte Verletzungen an der Hand zu. Alle anderen Mitarbeiter hatten aufgrund des akustischen Alarms das Gebäude verlassen und blieben unverletzt. Durch das Feuer kam es zu einer größeren Rauchentwicklung; der entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Nachdem das Gebäude gut durchgelüftet wurde, konnten alle ihre Arbeit wieder aufnehmen. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd war mit 21 Einsatzkräften angerückt.

Schwäbisch Gmünd: 5000 Euro Sachschaden

Unachtsamkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand. Zu spät hatte ein 23-Jähriger erkannt, dass ein vor fahrender Lkw an der Einmündung Kreisstraße 3267 / B 29 verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr mit seinem Renault Twingo auf.

Schwäbisch Gmünd: Pkw übersehen

Von einem Parkplatz kommend, fuhr ein 54-Jähriger am Donnerstagmittag gegen 13 Uhr mit seinem Pkw Hyundai auf die Weißensteiner Straße ein. Dabei übersah er den vorbeifahrenden Pkw Ford einer 35-Jährigen und streifte diesen, wobei ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro entstand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen