Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

04.01.2019 – 10:44

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Winterbach: Festnahme - Randalier griff Polizisten mit Messer an

Winterbach: (ots)

Bei einem Polizeieinsatz am Donnerstagnachmittag wurde ein 39-jähriger Mann mit einem Schuss aus einer Dienstwaffe verletzt. Der Verletzte wurde noch vor Ort notärztlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht und dort operiert. Der Mann befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Am Donnerstagnachmittag wurde gegen 15 Uhr die Polizei alarmiert, weil ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses randalierte und mit Flaschen im Treppenhaus umherwarf. Beim Eintreffen der Polizei befand sich der Aggressor wieder in seiner Wohnung. Die Beamten versuchten nun Kontakt mit der Person aufzunehmen und klopften an seiner Wohnungstür. Der Mann war wohl nicht gesprächsbereit und drohte schreiend hinter der geschlossenen Tür den Beamten den Tod an. Als der Bewohner plötzlich vor die Tür trat, war er mit einem Messer bewaffnet und bedrohte damit die Polizisten. Diese wehrten den Angriff mit einem Pfefferspray ab, woraufhin sich der Angreifer wieder in seine Wohnung zurückzog. Wenig später öffnete sich wiederum seine Wohnungstür und der Mann griff die Beamten erneut mit einem Messer an. Ein Beamter feuerte nun mit der Dienstpistole einen Schuss ab. Der Angreifer wurde durch den Schuss an der Hand als auch an der Schulter verletzt. Die eingesetzten Beamten leisteten hierauf umgehend Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Die Schusswunden des Verletzten mussten im Krankenhaus teils operativ versorgt werden. Dem 39-Jährigen wurde von der Polizei noch am Donnerstagabend die vorläufige Festnahme erklärt. Der Mann befindet sich nun in einem Krankenhaus in polizeilichem Gewahrsam. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte zwischenzeitlich beim Amtsgericht Waiblingen wegen eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil der eingesetzten Beamten einen Haftbefehl. Der Festgenommene soll noch im Laufe des Freitags einem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell