Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

04.01.2019 – 10:41

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rema-Murr-Kreis: Familie nach Gasalarm im Krankenhaus - Erneuter Holzstapelbrand - Einbrüche - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Winterbach: Erneut Holzstapel angezündet

Wegen zwei brennenden Holzstapel rückte am Donnerstag gegen 23.20 Uhr die örtliche Feuerwehr zum Löscheinsatz aus. Das Feuer befand sich auf einem Flurstück in der Schlichtener Straße. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befanden sich die beiden Holzstapel bereits in Vollbrand. Der Sachwert des beschädigten Holzes wurde bislang nicht beziffert. Von einer vorsätzlichen Brandstiftung ist auszugehen. Die Polizei befand sich deshalb in der Nacht mit zahlreichen Streifenfahrzeugen im Einsatz. Hinweise auf den Brandleger bestehen keine. Die Kripo Waiblingen wird die weiteren Ermittlungen zum Vorfall übernehmen. Hierzu wird auch um Zeugenhinweise gebeten. Wer in der Tatnacht in der Schlichtener Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtete, sollte sich nun bei der Kripo Waiblingen unter Tel. 07151/9500 melden.

Murrhardt: Aufgefahren

Ein 35-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinters befuhr am Donnerstag gegen 19 Uhr die L 1066 von Murrhardt in Richtung Fornsbach. Als eine vorausfahrende Autofahrerin abbremste, rutschte der Mercedes-Fahrer auf das Heck des abbremsenden Peugeot. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Backnang: Omnibus übersehen

Auf 19000 Euro beläuft sich die Schadenssumme eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 14.45 Uhr ereignete. Eine 84-jährige Fiat-Lenkerin fuhr von einem Grundstück auf die Sulzbacher Straße ein und übersah einen Omnisbus, der stadteinwärts gefahren war. Der Omnibus-Lenker konnte auch letztlich den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Waiblingen-Neustadt: Einbruch in Tankstelle

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Polizei gegen 01:30 Uhr darüber informiert, dass in einer Tankstelle in der Boschstraße der akustische Alarm in Betrieb ist und sich soeben zwei Personen von der Tankstelle entfernten. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte feststellen, dass eine zur Tankstelle gehörende Garage aufgebrochen wurde. Der Versuch, die Zwischentüre zur Tankstelle selbst aufzubrechen, misslang den Tätern offensichtlich. Wie später festgestellt wurde, fehlen aus der Garage ca. 40-50 Stangen Zigaretten. Bei einer sofort durchgeführten Fahndung nach den flüchtenden Tätern konnten zwei 20-jährige Tatverdächtige festgestellt werden. Beide Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Einbruch dauern an. Weitere Hinweise zum Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950-422 entgegen.

Weinstadt-Beutelsbach: Gasalarm in Wohnung - Familie kamen ins Krankenhaus

Nachdem am Donnerstag Handwerksarbeiten an der Gastherme in einer Wohnung in der Sommerstraße durchgeführt worden seien, klagten am frühen Freitagmorgen sechs Bewohner über Bauchschmerzen. Eine Kohlenstoffmonoxidmessung der alarmierten Feuerwehr ergab einen erhöhten Wert, was die Ursache für die Bauchschmerzen sein dürfte. Alle sechs Familienmitglieder wurden durch das DRK mit Verdacht auf CO-Vergiftung ins KKH Winnenden verbracht. Eine weitere Gefährdung für Anwohner kann derzeit ausgeschlossen werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Ursache dauern an. Hierzu sollen auch fachkundige Personen hinzugezogen werden. Der Polizei wurde mitgeteilt, dass die Familie das Krankenhaus am Freitagmorgen wieder verlassen konnte. Eine Rückkehr in die Wohnung wird aber erst möglich sein, wenn die Ursache des Gasalarms geklärt ist. Bis dahin kann von Seitens des Wohnungsgebers eine Ersatzunterbringung für die gesamte Familie gewährleistet werden.

Waiblingen: Unfall im Kreisverkehr

Ein 73-jähriger Fiat-Fahrer, der vom Feuerwehrgerätehaus aus kommend in Richtung Kreisverkehr Beinsteiner Straße fuhr, übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr eine 39 Jahre alte Fiat-Fahrerin, die sich bereits im Kreisverkehr befand. Beim Unfall entstand an den beiden Pkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 7000 EUR, zudem wurde ein Verkehrsschild beschädigt. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Winnenden: Außenspiegel abgetreten

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde an einem in der Alfred-Kärcher-Str. geparkten Opel Kadett der rechte Außenspiegel abgetreten. Der Spiegel selbst lag noch neben dem Fahrzeug. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Winnenden, Tel. 07195 694-0 zu wenden.

Waiblingen: Auto überschlug sich

Eine 25-jährige Peugeot-Fahrerin verlor am Donnerstagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, die Kontrolle über ihr Auto, als sie auf schneeglatter Fahrbahn in einer Linkskurve zwischen Bittenfeld und Weiler zum Stein zu schnell unterwegs war und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ihr Auto überschlug sich in der Folge und blieb in einem Acker auf der Fahrerseite liegen. Die junge Dame blieb wie durch ein Wunder gänzlich unverletzt und konnte sich selbstständig aus ihrem Auto befreien. An diesem entstand Totalschaden in Höhe von ca. 750 EUR.

Berglen: Unfall nach Vorfahrtsmissachtung

Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt ca. 35.000 EUR Sachschaden kam es am Donnerstag, gegen 18:00 Uhr auf der K1873 in Berglen. Ein 34-jähriger Skoda-Fahrer missachtete bei der Einmündung in Richtung Birkenweißbuch die Vorfahrt einer 34 Jahre alten Opel-Fahrerin. Diese bremste ihr Fahrzeug noch ab, um den Unfall zu verhindern, was aber aufgrund der winterglatten Fahrbahn nicht mehr gelang. Trotz des hohen Sachschadens wurde von beiden Unfallbeteiligten niemand verletzt.

Schorndorf: Randalierer beim Polizeirevier

Am Donnerstagnachmittag, gegen 12:45 Uhr kam ein 34 Jahre alter Mann zum Polizeirevier Schorndorf und griff dort, noch bevor er das Revier betrat, eine Mitarbeiterin des Polizeireviers an. Der Frau kamen mehrere Polizisten zur Hilfe, zogen den Mann von der Frau weg und versuchten anschließend, ihn ins Polizeirevier zu verbringen. Im Eingangsbereich des Polizeireviers versuchte er, mehrere Polizisten zu schlagen und zu schubsen und beleidigte diese anschließend. Nach derzeitigem Kenntnisstand, stand der Mann unter Drogeneinfluss und wurde aufgrund seines Gesamtzustandes zur weiteren Behandlung in die Psychiatrie nach Winnenden verbracht. Er muss zudem mit einer Strafanzeige wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte rechnen.

Fellbach: Einbruch in Jugendhaus

Zwischen Mittwoch, 15:00 Uhr und Donnerstag, 07:30 Uhr, wurde im Fellbacher Jugendhaus eine Fensterscheibe eingeschlagen und im Jugendhaus mehrere Schränke durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang allerdings nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 900 EUR. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Fellbach, Tel. 0711 57720, erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell