Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

02.06.2020 – 14:56

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Weitere Verkehrsunfälle mit Verletzten im Landkreis Vorpommern-Rügen

Landkreis Vorpommern-Rügen (ots)

Am vergangenen Pfingstwochenende ereigneten sich zusätzlich zu den Verkehrsunfällen, über die bereits berichtet wurde (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4610658 und https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4610582) einige weitere, bei denen Beteiligte leichte und schwere Verletzungen erlitten.

Am 30.05.2020 gegen 11:45 Uhr kam es in Sassnitz zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Fußgänger. Ein 62-Jähriger aus Sachsen-Anhalt befuhr mit seinem PKW Ford die B 96 aus Richtung Stralsunder Straße kommend in Fahrtrichtung Ortsausgang, als nach gegenwärtigen Erkenntnissen ein 79-Jähriger Sassnitzer unvermittelt die Fahrbahn betrat. Trotz Gefahrenbremsung konnte der 62-Jährige den Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht verhindern. Der 79-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bergen gebracht.

Einen Tag später (am 31.05.2020) gegen 07:15 Uhr stürzte ein 54-jähriger Radfahrer auf dem Radweg zwischen Sagard und Bergen. Kurz vor Lietzow kam der Mann nach derzeitigem Kenntnisstand nach dem Durchfahren einer Kurve nach links vom Radweg ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der Radfahrer aus Stralsund leichte Verletzungen, die im Krankenhaus in Bergen versorgt wurden.

Ebenfalls am 31.05.2020 erlitt ein Kradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem PKW auf der B 194 zwischen Negast und Stralsund schwere Verletzungen. Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen befuhr gegen 15:35 Uhr mit seinem Krad Suzuki die B 194 in Fahrtrichtung Stralsund. Beim Überholen eines PKW KIA kam es zu einer Berührung zwischen PKW und Krad. In der Folge stieß der Kradfahrer gegen eine Schutzplanke und fiel anschließend in den angrenzenden Straßengraben. Hierbei erlitt er schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der 19-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Stralsund gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Die Fahrbahn musste während der Verkehrsunfallaufnahme für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Am 01.06.2020 gegen 17:45 Uhr befuhr ein 44-jähriger Kradfahrer aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen, ebenfalls mit einer Suzuki, den Rügendamm in Fahrtrichtung Stralsund. Aus dem Liebitzweg kommend fuhr ein 55-Jähriger aus Bergen mit seinem PKW Toyota nach links auf die Landesstraße 296 und stieß mit dem Kradfahrer zusammen. Der stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 2.000 Euro.

Am 02.06.2020 gegen 06:40 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer Radfahrerin in Stralsund, bei dem die 21-jährige Radfahrerin aus Stralsund schwere Verletzungen erlitt. Beide Fahrzeuge befuhren zunächst hintereinander die Alte Richtenberger Straße in Fahrtrichtung Carl-Heydemann-Ring. Nach derzeitigem Kenntnisstand touchierte der PKW Skoda beim Vorbeifahren die Radfahrerin, wodurch diese stürzte und sich die genannten Verletzungen zuzog. Rettungskräfte brachten die junge Frau zur weiteren Behandlung ins Stralsunder Krankenhaus. Bei diesem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Bei allen Unfallbeteiligten handelte es sich um deutsche Staatsbürger.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund