Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund

29.04.2019 – 12:25

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Mehrere Geschwindigkeitsverstöße am Wochenende festgestellt

Landkreis V-R (ots)

Am vergangenen Wochenende führten die Beamten der Polizeiinspektion Stralsund mehrere Geschwindigkeitskontrollen durch.

Am 28.04.2019 in den frühen Morgenstunden führten Beamte vom Polizeihauptrevier Stralsund auf dem alten Rügendamm eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Um 00:18 Uhr kam aus Richtung Rügen ein PKW Mitsubishi. Das Fahrzeug wurde mit einer Geschwindigkeit von 130 km/h eingemessen. Erlaubt waren hier jedoch nur 50 km/h. Nach Abzug der gesetzlich vorgeschriebenen Toleranz wurde dem 43-jährigen Fahrzeugführer, der auf der Insel Rügen lebt, eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 76 km/h vorgeworfen. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro, zwei Punkten und einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen. Insgesamt stellten die Beamten in einer knappen Stunde fünf Geschwindigkeitsüberschreitungen fest.

In Berglase auf der Insel Rügen nahmen Beamte vom Polizeihauptrevier Bergen am gestrigen Sonntag, dem 28.04.2019, die Fahrzeugführer ins Visier. In einer Stunde stellten sie insgesamt sieben Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Um 14:13 Uhr befuhr ein 46-jähriger Berliner mit seinem PKW VW die Ortschaft mit einer Geschwindigkeit von 105 km/h bei erlaubten 50 km/h. Nach dem Toleranzabzug warfen die Beamten dem Mann eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 51 km/h vor. Der Gesetzgeber sieht in diesem Fall eine Geldbuße in Höhe von 280 Euro, zwei Punkte und ein Fahrverbot von zwei Monaten vor.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell