Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund

26.04.2019 – 14:23

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Stralsund

Stralsund (ots)

Am frühen Freitagmorgen, dem 26.04.2019, kam es zu einem gemeinsamen Polizei - und Feuerwehreinsatz in der Jakob-Kaiser-Straße in Stralsund. Bei einem gemeldeten Wohnungsbrand in der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses wurde der Wohnungsinhaber leicht verletzt. Der Kriminaldauerdienst Stralsund kam zur Spurensuche und -sicherung zum Einsatz.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen meldete ein aufmerksamer Zeuge gegen 06:45 Uhr über den Notruf der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, dass er aus einer Wohnung Rauch aufsteigen sieht und einen Brand vermutet. Die umgehend alarmierten Polizei- und Rettungskräfte bestätigten den Sachverhalt beim Eintreffen vor Ort. Der 28-jährige Wohnungsinhaber hatte bereits die Wohnung eigenständig verlassen können und wurde durch den Rettungsdienst ärztlich versorgt.

Die Stralsunder Feuerwehr konnte den Brand, der offenbar in der Küche ausgebrochen war, löschen. Aufgrund des Feuers und der anschließenden Löscharbeiten ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Schaden wird gegenwärtig auf 20.000 Euro geschätzt. Mitbewohner aus dem Mehrfamilienhaus mussten nicht evakuiert werden.

Im Rahmen der Ermittlungen zur möglichen Brandursache kam am Vormittag in Absprache mit der Stralsunder Staatsanwaltschaft ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand durch den Wohnungsinhaber fahrlässig verursacht wurde. Die Ermittlungen dazu dauern gegenwärtig noch an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell