Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

24.12.2018 – 22:28

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Schenefeld: Ausgedehnter Wohnungsbrand an Heiligabend

FW-PI: Schenefeld: Ausgedehnter Wohnungsbrand an Heiligabend
  • Bild-Infos
  • Download

Pinneberg (ots)

Schenefeld: Ausgedehnter Wohnungsbrand an Heiligabend Datum: Montag, den 24. Dezember 2018, 17:58 Uhr Einsatzort: Schenefeld, Königsberger Straße Einsatz: FEU Y (Feuer, Menschenleben in Gefahr)

Am heutigen Heiligabend kam es gegen 18 Uhr aus bisher ungeklärten Ursachen in der Königsberger Straße zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand in einem Bungalow. Als die ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle eintrafen, befand sich ein Teil des Bungalows bereits in Vollbrand. Da nicht auszuschließen war, dass sich noch eine Person in dem Gebäude befand, wurde sofort die Personensuche mit zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz eingeleitet. In dem Brandobjekt konnte aber keine Person angetroffen werden. Der Brand wurde mit drei C-Rohren im Innenangriff bekämpft und gelöscht. Insgesamt waren 5 Trupps unter Atemschutz im Einsatz. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte, konnte ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile verhindert werden. Insgesamt war die Freiwilligen Feuerwehr Schenefeld mit 39 Einsatzkräften im Einsatz. Nach rund drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Kräfte FF Schenefeld: 39 mit acht Fahrzeugen RKiSH: mit 2 RTW´s und ein NEF, Feuerwehr Hamburg: mit 1 RTW Einsatzleiter: Björn Eggerstedt, stell. Wehrführer FF Schenefeld

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressesprecher
Dennis Fuchs
Mobil: 0151-64502915
E-Mail: dennis.fuchs@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg