Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stralsund

30.01.2019 – 10:50

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Mülltonnenbrände in Stralsund - Kriminalpolizei sucht Zeugen

Stralsund (ots)

In der Nacht vom gestrigen Dienstag zu heute, dem 30.01.2019, kamen die Stralsunder Feuerwehr sowie Beamte des Polizeihauptrevieres Stralsund gemeinsam zu zwei Mülltonnenbränden im Stadtteil Tribseer Siedlung zum Einsatz.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde durch den oder die bislang unbekannten Tatverdächtigen gegen 03:20 Uhr ein Großmüllbehälter für Restabfall (Fassungsvermögen ca. 1.100l) im Elisabethweg Höhe Hausnummer 21 in Brand gesetzt. Die eingesetzte Feuerwehr konnte bei ihrem Löscheinsatz nicht verhindern, dass die Flammen den Behälter komplett zerstörten. Kurz nach Beendigung der Löscharbeiten wurde den Einsatzkräften gegen 03:40 Uhr ein weiterer Mülltonnenbrand nur zirka 300 Meter weiter im Philipp-Julius-Weg Höhe Hausnummer 15 gemeldet. Auch hier ist davon auszugehen, dass Unbekannte den Müllcontainer für Papier (Fassungsvermögen ca. 1.100l) absichtlich in Brand setzten. Die Stralsunder Feuerwehr konnte das Feuer löschen, allerdings wurde der Müllcontainer ebenfalls komplett zerstört. Bei beiden Bränden entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 800 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer hat im o.g. Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet und kann eine Personenbeschreibung zu dem oder den möglichen Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizei in Stralsund unter 03831/2890-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell