Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

10.05.2019 – 13:38

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

LKA-MV: Jubiläumskonferenz der "Danziger Gespräche" vom 15.-16.05.2019 in Danzig

Rampe (ots)

Seit nunmehr 20 Jahren veranstalten das Pommersche Wojewodschaftsamt und das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam die Konferenzreihe "Danziger Gespräche". Ursprünglich im Jahr 2000 zunächst lediglich als einzelne Konferenz geplant, wurde die Veranstaltung schnell zu einem regelmäßigen Forum für den Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene. Bis heute sind die "Danziger Gespräche" die einzige regelmäßig stattfindende Konferenz, in der sich zwischen polnischer und deutscher Seite zu Themen der Inneren Sicherheit ausgetauscht wird. Diese bewährte Tradition wird auch zum 20-jährigen Jubiläum der Konferenz fortgeführt: am 15. und 16. Mai kommen etwa 120 Experten aus den USA, Israel, Albanien sowie verschiedenen europäischen Staaten in Danzig zusammen, um die aktuellen Herausforderungen der Inneren Sicherheit unter verschiedenen Gesichtspunkten zu erörtern. Thematische Schwerpunkte stellen dabei das Krisenmanagement, das Internet der Dinge, die Internetkriminalität und die Bekämpfung von Radikalisierung und Terrorismus dar.

Die Referenten, Moderatoren und Diskutanten kommen u.a. vom FBI, Interpol, Europol, dem Bundeskriminalamt, dem niederländischen National Crisis Center und der University of Essex. Zur Eröffnung der Konferenz werden die Veranstalter ebenfalls den Minister für Inneres und Europa unseres Landes, Herrn Lorenz Caffier, und den Pommerschen Wojewoden, Herrn Dariusz Drelich, als Schirmherren dieser Konferenzreihe begrüßen dürfen.

Am Eröffnungstag am 15.05.2019 erhalten Medienvertreter die Gelegenheit, der Konferenz in der Zeit von 09:00 Uhr bis 09:45 Uhr im Hotel Almond Business & SPA (Toruńska 12, 80-747 Gdańsk) beizuwohnen. Zwischen 10:30 Uhr und 11:00 Uhr besteht zusätzlich die Möglichkeit zu Gesprächen mit einzelnen Gästen. Es wird gebeten, etwaige Teilnahmeabsichten vorab der Pressestelle des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern unter 03866 64 8702 bzw. presse@lka-mv.de mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Dr. Anna Lewerenz
Telefon: 03866/64-8702
E-Mail: presse@lka-mv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell