Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Neubrandenburg mehr verpassen.

16.02.2020 – 18:10

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Massiver Widerstand gegen Polizisten in Löcknitz

Pasewalk (ots)

Während eines Polizeieinsatzes ist es heute Morgen kurz nach 
Mitternacht in Löcknitz zu mehreren teils aggressiven tätlichen und 
verbalen Angriffen auf Polizisten gekommen. 
Im Bereich eines Garagenkomplexes, der der Polizei als Treffpunkt der
rechten Szene bekannt ist, stellten die Beamten ein größeres 
Lagerfeuer fest, um das herum sich eine Gruppe Deutscher versammelt 
hatte. 

Im Zuge der durchgeführten Maßnahmen verließ ein Fahrzeug die 
Örtlichkeit. Die Einsatzkräfte stoppten das Auto und forderten die 
Insassen auf, sich auszuweisen. Ein 28-jähriger Deutscher verweigerte
das mehrfach und begann während der weiteren Kontrollmaßnahmen, aktiv
Widerstand zu leisten. Dabei traf er unter anderem einen Beamten mit 
dem Bein am Kopf. Ihm wurden daraufhin Handschellen angelegt.  

Wenige Minuten später kamen etwa ein Dutzend Personen dazu, die sich 
als Unterstützer des Festgenommen zu erkennen gaben. Die gesamte 
Stimmung war aggressiv aufgeladen, mehrere Personen beleidigten und 
bedrohten die Beamten teils massiv. Die Beamten forderten 
Unterstützung durch weitere Kräfte an. Im Rahmen dieser 
Auseinandersetzung wollte ein 51-jähriger deutscher Beteiligter den 
28-jährigen festgenommenen Mann befreien. Auch er verhielt sich so 
aggressiv, dass er ebenfalls vorläufig festgenommen werden musste.

Beide Männer wurden auf Reviere verbracht und kamen dort ins 
Gewahrsam. Nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen hat der 28-Jährige 
das Gewahrsam wieder verlassen. 

Am Ende waren 19 Streifenwagen aus mehreren Revieren am Einsatz 
beteiligt. 

Bei dem Einsatz wurden drei Beamte leicht verletzt. Außerdem wurde 
ein Streifenwagen beschädigt.

Die Kripo hat die Ermittlungen unter anderem wegen Widerstand und 
Bedrohung aufgenommen.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg