Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

28.09.2019 – 16:37

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Schwerer Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung Schwerin

Schwerin (ots)

Am 28.09.2019 gegen 12:40 Uhr ereignete sich auf der Umgehungsstraße 
Schwerin zwischen den Abfahrten Neumühle und Görries ein schwerer 
Verkehrsunfall. 

Ein aufgrund eines technischen Defektes auf dem rechten Fahrstreifen 
liegengebliebener Pkw VW wurde durch einen nachfolgenden Pkw VW 
übersehen, woraufhin dieser auf den stehenden Pkw auffuhr. Durch die 
Wucht des Aufpralles wurde der Pkw in die Schutzplanke geschleudert.

Die beiden 80- und 82-jährigen Insassen im liegengebliebenen Pkw 
wurden mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in 
ein Krankenhaus verbracht. Die 32-jährige Fahrerin des auffahrenden 
Pkw wurde leicht verletzt.

Beide Fahrzeuge waren in Folge des Verkehrsunfalls nicht mehr 
fahrbereit, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 70.000
EUR.

Für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen kam es auf der 
Umgehungsstraße zwischen Neumühle und Görries zu einer Vollsperrung.

Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern an.

Jens Köster
Polizeikommissar
Polizeipräsidium Rostock
Polizeihauptrevier Schwerin 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock