PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Leer/Emden mehr verpassen.

19.01.2021 – 14:07

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der PI Leer/Emden für den 19.01.2021

PI Leer/Emden (ots)

++Gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge++

Leer - Gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge Am 18.01.2021 um 16:00 Uhr kam es auf dem Bahnhofsring in Leer in der Nähe eines asiatischen Restaurants zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung griff ein 38-jähriger Mann einen 42-jährigen Mann mit einem Messer an und fügte diesem lebensgefährliche Verletzungen zu. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige zunächst von der Tatörtlichkeit. Beide Personen sind vietnamesische Staatsbürger. Durch einen Zeugen herbeigerufene Rettungskräfte behandelten den reanimationspflichtigen 42-jährigen Mann und verbrachten ihn in ein Leeraner Krankenhaus, wo er kurze Zeit später seinen Verletzungen erlag. Durch Einsatzkräfte der Polizei wurde der Tatverdächtige kurze Zeit später ermittelt und in polizeilichen Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft Aurich hat Haftantrag gegen 38-jährigen tatverdächtigen Mann aus Vietnam gestellt, es erfolgt eine gerichtliche Vorführung mit dem Ziel der Untersuchungshaft. Zu den Hintergründen der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen in dieser Sache bitte an die Staatsanwaltschaft Aurich, Herrn Staatsanwalt Jan Wilken, 04941-13 1299

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Aurich
Herr Staatsanwalt Jan Wilken - Pressestelle
Telefon: 04941-13-1299

i.A. Pressestelle der PI Leer/Emden
Temmen, POKìn

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden