Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

11.07.2019 – 14:28

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 11.07.2019

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 11.07.2019
  • Bild-Infos
  • Download

PI Leer/Emden (ots)

++ Diebstahl aus Wohnung - Täterin gestellt! ++ Versuchter Fahrraddiebstahl aus Keller ++ Enkeltrick in Kombination mit falschen Polizeibeamten ++ Verkehrsunfallflucht ++ Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung ++ Hecke und Verkehrsschild beschädigt - Zeugen gesucht! (siehe Bildmaterial) ++

Leer - Diebstahl aus Wohnung - Täterin gestellt!

Leer - Nachdem ein Hausbewohner am gestrigen frühen Morgen Geräusche im Erdgeschoss seiner Doppelhaushälfte im Graf-Uko-Weg hörte, überraschte er eine Täterin, die daraufhin die Flucht ergriff. Unmittelbar vor dem Wohnhaus konnte er die 27-jährige, die sich überwiegend im Stadtgebiet Leer aufhält, stellen. Die 27-jährige hatte sich über eine geöffnete Terrassentür Zugang in das Haus verschafft. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll eine weitere, männliche Person an der Tat beteiligt gewesen sein, die eine Geldbörse aus dem Wohnhaus entwendete. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Emden - Versuchter Fahrraddiebstahl aus Keller

Emden - Am gestrigen Nachmittag gegen 13:30 Uhr beschädigte ein 26-jähriger aus Emden eine Kellertür eines Mehrparteienhauses in der Schwabenstraße. Als sich die Kellertür nicht öffnen ließ, drang er auf bislang unbekannte Art und Weise in ein anderes Kellerabteil ein und versuchte ein dort abgestelltes Herrenfahrrad zu entwenden. Durch den Eigentümer des Fahrrades konnte der 26-jährige von seiner weiteren Tathandlung abgehalten werden. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Emden - Enkeltrick in Kombination mit falschen Polizeibeamten

Emden - Am gestrigen Tag kam es wieder vermehrt zum sogenannten "Enkeltrick" in der Stadt Emden. Hierbei gaben sich die Anrufer als Verwandte der Betroffenen aus und täuschten eine finanzielle Notlage vor. Bevorzugt wurden ältere Bürgerinnen und Bürger angerufen und aufgefordert, Bargeld oder andere Wertgegenstände bereitzulegen, die dann an der Wohnanschrift abgeholt werden sollten. Eine 79-jährige Frau aus Emden hatte am Telefon diesen Betrug erkannt und die Polizei alarmiert. Kurz darauf wurde die Frau erneut, dieses Mal von einer männlichen Person, angerufen, der sich als Beamter der Kripo ausgegeben hatte. Der vermeintliche Polizist gab an, dass er soeben von dem Betrugsversuch gehört habe und nun einige Beamten der Kripo zur weiteren Beratung an die Wohnanschrift der 79-jährigen schicken möchte. Das Telefonat wurde kurz darauf beendet. In der Polizeiinspektion Leer/Emden ist es der erste Vorfall, in dem sowohl der Enkeltrick als auch das Phänomen des "Falschen Polizeibeamten" kombiniert wurde. Die Täter, die überwiegend aus dem Ausland agieren, sprechen akzentfrei deutsch und gewinnen am Telefon das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Glücklicherweise kam es bei den bekannt gewordenen Vorfällen vom gestrigen Tag zu keinem Vermögensschaden, da die Angerufenen diesen Trick durchschaut hatten. Der Präventionsbeauftragte der Polizei Emden, KHK Reiner Bruns, klärt die Bürgerinnen und Bürger fortlaufend über aktuelle Maschen auf. POKin Svenia Temmen ist vorrangig Ansprechpartnerin für den Landkreis und der Stadt Leer. Beide sind werktags zu den Geschäftszeiten telefonisch erreichbar und bieten eine Beratung zu hilfreichen Präventionsmaßnahmen an. KHK Reiner Bruns: 04921-891-108 POKin Svenia Temmen: 0491-97690-108

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Am gestrigen Abend wurde in der Zeit zwischen 17:45 Uhr und 19:45 Uhr ein silberner Audi, A6 auf einem Parkplatz an der Oldersumer Straße durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Bei dem Parkplatz handelt es sich um die "Parkplatzanlage Osterstraße" im Zentrum Emdens. Der Audi wurde durch den Zusammenstoß erheblich im Frontbereich beschädigt. Zeugen oder Hinweisgeber werden daher um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Jemgum - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung

Jemgum - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde auf einer Grundstücksauffahrt in der Berumer Straße, Ecke Lorenweg ein Dekorationsartikel durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Der Dekoartikel, in Form einer Kugel, wurde aus einem Pflanzkasten genommen und beschädigt. Ebenfalls in dieser Nacht hoben bislang unbekannte Täter im Bereich der Berumer Straße mehrere Gullydeckel aus und entsorgten diese zum Teil im umliegenden Bereich. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen zur Tatzeit, zwischen 23:00 Uhr und 00:50 Uhr, mehrere Personen lautstark durch die Berumer Straße in Richtung Hokelsumer Straße gelaufen sein. Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung und/oder den ausgehobenen Gullydeckeln machen können, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Hecke und Verkehrsschild beschädigt - Zeugen gesucht! (siehe Bildmaterial)

Leer - Am letzten Montag wurde gegen 09:55 Uhr eine Hecke und ein Verkehrsschild in der Kloster-Thedinga-Straße, Ecke Sandfuhrweg beschädigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll eine Sattelzugmaschine mit einem weißen Auflieger die Hecke im Kurvenbereich beschädigt haben. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Borkum - Pkw beschädigt Borkum - Am gestrigen Tag wurde in der Zeit zwischen 16:40 Uhr und 20:30 Uhr ein blauer Ford Galaxy auf einem Parkplatz vor dem Gezeitenland an der Westerstraße beschädigt. Der Ford weist an der linken Fahrzeugseite Lackschäden auf, die von einem weißen Fahrzeug stammen könnten. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell