Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

06.05.2019 – 14:31

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Hinte - Versuchte Geldautomatensprengung: Täter fliehen ohne Geldbeute

Altkreis Aurich (ots)

Kriminalitätsgeschehen

Hinte - Versuchte Geldautomatensprengung: Täter fliehen ohne Geldbeute

Die Polizei ermittelt weiter im Fall des am Samstagmorgen angegangenen Geldautomaten in Hinte.

Drei Unbekannte verschafften sich gegen 4:35 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Supermarkt an der Gewerbestraße in Hinte, in dem der Geldautomat aufgestellt ist. Die Täter brachten nach bisherigem Ermittlungsstand einen explosionsfähigen Stoff zur Detonation, um den Geldautomaten zu sprengen. Dadurch wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst und die Feuerwehr alarmiert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde kein Diebesgut entwendet.

Mehrere Zeugen konnten zwei Personen auf einem schwarzen, neuwertigen Motorroller beobachten, die vom Tatort flüchteten. Umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, verliefen bisher ohne Ergebnis.

Neben der Feuerwehr Hinte erfolgte auch die Alarmierung der Feuerwehr Sandhorst, da dort der Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises Aurich stationiert ist. Durch den Einsatz des Gerätewagen Gefahrgut konnte am Tatort eine Gefährdung durch explosionsfähige Stoffe ausgeschlossen werden.

Die entstandenen Sachschäden liegen schätzungsweise bei etwa 75.000 Euro.

Die Polizei Aurich bittet um Hinweise, insbesondere, ob in der Nacht zu Samstag im Bereich Hinte verdächtige Personen und/oder Kraftfahrzeuge aufgefallen sind.

Zudem sucht die Polizei Zeugen, die am Samstag gegen 4:35 Uhr zwei bis drei Personen in auffälliger, reflektierender Regenbekleidung beobachtet haben. Die Personen sind möglicherweise in ein wartendes Auto eingestiegen. Auch ein schwarzer, neuwertiger Motorroller wird gesucht, der von den Tätern möglicherweise zurückgelassen wurde.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606 215.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell