Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Feuerwehr rettet Hund aus Brandwohnung

Hattingen (ots) - Am gestrigen Montagabend wurde ein Wohnungsbrand in der Kohlenstraße gemeldet. In der ersten ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

19.04.2019 – 10:45

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Donnerstag/Freitag, den 18.04. bi 19.04.2019

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Südbrookmerland - Mann nach mehreren Sachbeschädigungen gestellt

Am Donnerstag wütete ein 30-jähriger Südbrookmerländer im Bereich Schafhöchter Weg durch die Straße und durch mehrere Gärten. Der Mann beschädigte hierbei Solarleuchten, Gartenbewuchs und ein Verkehrszeichen. Weiterhin beleidigte der Mann einen der Geschädigten, sodass auf ihn nun mehrere Strafanzeigen zukommen werden.

Aurich/Middels - Durch Kopfnuss verletzt

Am Freitagmorgen kam es gegen 06:00 Uhr im Außenbereich einer Diskothek zu einer Körperverletzung. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde hierbei ein 28-jähriger Auricher mit einer sogenannten "Kopfnuss" an der Nase verletzt, sodass diese vermutlich gebrochen wurde. Ermittlungen zum Täter laufen, das Opfer wurde ins Auricher Krankenhaus verbracht.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Motorradfahrerin bei Vorfahrtsverletzung verletzt

Eine 17-jährige Frau aus Großheide wollte am Donnerstag gegen 15:40 Uhr mit ihrem Motorrad vom Wallster Loog nach links auf die Utlandshörner Straße abbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie den Pkw einer von links kommenden, 71-jährigen Auricherin, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Die Motorradfahrerin wurde hierbei verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Auricher Krankenhaus verbracht werden.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden - Autofelgen gestohlen Unbekannte haben in Norden vier Autoreifen samt Alufelgen gestohlen. Die Täter montierten die Räder in der Zeit von Mittwoch, 18:30 Uhr, bis Donnerstag, 8 Uhr, von einem grauen Audi A6 ab. Ereignet hat sich der Vorfall auf dem Gelände eines Autohauses in der Gewerbestraße in Norden. Die Täter versuchten an einem Audi A3 ebenfalls die Räder abzumontieren, was jedoch misslang. Hinweise nimmt die Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Norden - Auto beschädigt

Unbekannte haben in Norden am Donnerstag ein Auto beschädigt. Die Täter schlugen in der Zeit von 12:15 Uhr bis 13:40 Uhr die Heckscheibe eines grauen Peugeot 307 ein. Abgestellt war der Wagen auf der Auffahrt eines Wohnhauses im Riedeweg. Hinweise nimmt die Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Altkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Friedeburg, Upschört - Trunkenheitsfahrt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Pkw auf dem Auricher Weg in Upschört festgestellt, bei welchem ein Rücklicht defekt war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle fiel den Beamten auf, dass der 35-jährige Fahrzeugführer aus der Gemeinde Friedeburg stark alkoholisiert war. Daraufhin wurde eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt. Neben dem eingeleiteten Strafverfahren wurde zudem der Führerschein einbehalten und die Weiterfahrt untersagt.

Wittmund - Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw

Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 22-jähriger Pkw-Führer aus Schortens die L812 aus Jever kommend und wollte in Rispel nach rechts auf die L11 in Richtung Leerhafe einbiegen. Hierbei übersah er einen 59-jährigen Fahrzeugführer, der mit seinem Pkw die L12 in Richtung Leerhafe befuhr. Bei dem Zusammenstoß, unmittelbar des Einmündungsbereiches, wurden beide Beteiligte leicht verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, weshalb es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kam.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund