DIE ZEIT

Hans-Jochen Vogel ins Altenheim umgezogen

    Hamburg (ots) - Der ehemalige SPD-Vorsitzende und Bundesminister Hans-Jochen Vogel, 80, und seine Frau Liselotte, 79, leben seit wenigen Wochen in einem Altenheim in München. Zum ersten Mal spricht das Ehepaar über den Beginn ihres neuen Lebensabschnitts. "Der Umzug war eine Kopfentscheidung", sagt Hans-Jochen Vogel der ZEIT. "Man sollte diesen Schritt tun, solange man noch einigermaßen beieinander ist", fügt er hinzu. In der vorigen Wohnung habe seine Frau Mühe mit einer langen und engen Treppe gehabt.

    Das Ehepaar bewohnt in dem Altenheim eine Wohnung von 81 Quadratmetern. Ehefrau Liselotte Vogel bestätigt, dass getrennte Schlafzimmer das Geheimnis der Ehe seien. "Je älter man wird, desto ausgeprägter sind die Eigenheiten", sagt sie. "Mein Mann war immer ein Nachtmensch. Er hat gerne, selbst nach anstrengenden Tagen, wenn er erst um elf Uhr heimkam, bis zwei Uhr gelesen ... So etwas schätzt man als Partnerin auf Dauer nicht. Der eine schnarcht, der andere schläft unruhig. Diesen Dingen kann man ja aus dem Weg gehen, und das tun wir."

    Das komplette Interview der ZEIT Nr. 13 vom 23. März 2006 senden     wir Ihnen gerne zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: