Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Film- und Medienbewertung

04.12.2019 – 13:03

Deutsche Film- und Medienbewertung

Kinostart mit Prädikat: AUERHAUS und ALLES AUSSER GEWÖHNLICH

Wiesbaden (ots)

AUERHAUS (https://fbw-filmbewertung.com/film/auerhaus) in der Regie von Neele Leana Vollmar erzählt von vier Jugendlichen im Deutschland der 1980er-Jahre, die entgegen aller Regeln beschließen, eine WG im Auerhaus zu gründen. Um den Moment zu feiern - und vor allem, um ihren Freund Frieder vor sich selbst zu retten. Denn der weiß nicht mehr, warum er überhaupt leben soll. Wie lange können die Mauern des Auerhauses den Zauber dieser Gemeinschaft beschützen? Für die mitreißende Romanverfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Bov Bjerg vergibt die FBW-Jury das Prädikat "besonders wertvoll". Sie schreibt: "In der Tat kann AUERHAUS als ein brillanter Coming-of-Age-Film gelten, der trotz zeitgenössischer Bezüge auch für heutige Generationen Gültigkeit besitzt. Immerhin hat Neele Leana Vollmar den Film mit den Stars des gegenwärtigen Jugendkinos besetzt, die in keinster Weise abgenutzt wirken." Nicht nur durch das herausragende Schauspiel von Damien Hardung, Max von der Groeben und Luna Wedler ist "das neuste Werk der Regisseurin "mitfühlend und unterhaltend, spannend und informativ zugleich. (...) Was genau bedeutet denn eine Jugend in der ländlichen Abgeschiedenheit der 80er Jahre? Keine Sensationen, sondern jede Menge Redundanz! Und die auf Film zu bannen, ohne aber das Publikum zu vergraulen, ist eine meisterliche Leistung." Auch die FBW-Jugend Filmjury (https://www.jugend-filmjury.com/film/auerhaus) ist vom Film begeistert und vergibt 4,5 von 5 Sternen. Dazu schreibt sie: "Toll finden wir die Entwicklung der Figuren im Film und dass die Mutter von Höppner in einer Szene mit ihm über das Thema Depressionen spricht. (...) Wir empfehlen diesen anspruchsvollen und thematisch schwierigen Film ab 14 Jahren, da Selbstmord und Depression immer zentrale Themen sind."

ALLES AUSSER GEWÖHNLICH (https://fbw-filmbewertung.com/film/alles_ausser_gewoehnlich) in der Regie von Olivier Nakache und Eric Toledano erzählt auf inspirierend-mitreißende Art von zwei hochengagierten Betreuern, die sich ehrenamtlich um autistische junge Menschen kümmern - und dabei mehr als einmal an ihre eigenen Grenzen stoßen. Die FBW-Jury verleiht das Prädikat "besonders wertvoll": und schreibt in ihrer Begründung: "Die erfolgreichste Form, Sozialarbeit im Kino darzustellen, ist das so genannte Feelgoodmovie, in dem Problemlagen (...) mit Humor behandelt und gemeistert werden. Im Fall von ALLES AUSSER GEWÖHNLICH legt die Jury Wert darauf, diesen berührenden, aufwühlenden und zugleich gute Laune machenden Film trotzdem nicht als Feelgoodmovie zu bezeichnen. Die Regisseure schildern die wahren Fälle, um die es in ihrem Film geht, mit einem Respekt und einer Sensibilität gegenüber ihren Protagonisten, die über das Feelgood-Genre hinausweist; ihr Film ist auf eine Weise zugleich unterhaltend und aufklärend, die man im Kino tatsächlich nur selten erlebt." Sounddesign, Humor, Schauspiel und Kamera: "Es gelingt dem Film, seine vielen disparaten Aspekte zu einer filmischen Einheit zusammenzuführen, die man für ihre Kombination von erhellender Sozialkritik und Kurzweiligkeit nur bewundern kann."

In der kommenden Woche mit Prädikat im Kino: Der animierte Kinderfilm DER KLEINE RABE SOCKE - SUCHE NACH DEM VERLORENEN SCHATZ.

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen unter www.fbw-filmbewertung.com. Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnet herausragende Filme mit den Prädikaten wertvoll und besonders wertvoll aus. Über die Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys mit jeweils fünf Gutachtern aus einem Pool aus 85 Experten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet die Filme innerhalb ihres jeweiligen Genres.

Die FBW-Jugend Filmjurys sind mit Schülerinnen und Schülern ab 10 Jahren und im Falle der älteren Jurys ab 14 Jahren besetzt. Sie sind an acht Standorten in Deutschland etabliert und sichten vor Kinostart das komplette Filmprogramm für das junge Publikum. Seit 2018 geben die Jurys auch Empfehlungen für das Programm für die Zielgruppe "14+". Mehr Infos und Filme unter: www.jugend-filmjury.com.

Pressekontakt:

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung
Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung