WDR Westdeutscher Rundfunk

Sperrfrist 29.10.2007, 00.00 Uhr - WDR-Wirtschaftsmagazin "markt": WDR-Reporter decken Kindersklaverei in Indien auf - Auch Kinderkleidung der Marke GAP betroffen

    Köln (ots) - Achtung Sperrfrist 29.10.2007, 00.00 Uhr WDR-Wirtschaftsmagazin "markt": WDR-Reporter decken Kindersklaverei in Indien auf - Auch Kinderkleidung der Marke GAP betroffen

    Einem Fernsehteam des WDR-Wirtschaftsmagazins "markt" ist es zusammen mit einem britischen Zeitungsreporter gelungen, Kinderarbeit in Indien zu dokumentieren. In zahlreichen versteckten Hinterhofnähereien, sogenannten Sweatshops, entdeckten sie Kinder unter 14, teilweise sogar unter 10 Jahren. Sie besticken Kleidungsstücke z.B. mit winzigen Paletten und Perlen, darunter auch Produkte internationaler Modemarken.

    Vertreter der amerikanischen Modekette GAP zeigten sich entsetzt von einem Video, in dem ein etwa elfjähriger Junge ein Oberteil aus ihrer Kinderkollektion mit Perlen besticken muss - auf dem Boden eines mit Kot beschmierten Raumes sitzend. Der Konzern verweist darauf, dass es dazu kommen konnte, weil vermutlich ein indischer Zulieferer illegalerweise weitere Subunternehmer beschäftigt hat. Der Konzern versprach, der Sache sofort nachzugehen, räumte aber auch ein, dass sich Kinderarbeit trotz interner Kontrollen nicht hundertprozentig vermeiden ließe.

    Die Kinder stammen meist aus den armen Regionen Indiens wie Bihar oder aus angrenzenden Ländern wie Bangladesh. Sie werden ihren Eltern von professionellen Menschenhändlern unter falschen Versprechungen für wenige Euros abgekauft und von Schleusern an ihre Bestimmungsorte - zum Teil Tausende von Kilometern entfernt - gebracht. Dort werden sie weiterverkauft und müssen häufig unter primitiven Umständen leben und ohne Lohn für ihre "Besitzer" arbeiten.

    Sendung: markt, 29.10.2007, um 21.00 Uhr im WDR Fernsehen

Pressekontakt:
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Telefon 0172 - 253 79 61
annette.metzinger@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: