CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen: Berliner Schule beispielgebend

    Berlin (ots) - Anlässlich der Auszeichnung der Berliner Herbert-Hoover-Realschule mit dem Nationalpreis erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB:

    Die Deutsche Nationalstiftung hat klug und wegweisend entschieden. Die Berliner Hoover-Realschule hat den Nationalpreis verdient. Sie hat beispielgebend gehandelt. Ihre Festlegung auf "Deutsch" als ausschließliche Schulhofsprache war mutig und richtig, weil besonders über das Medium Sprache tatsächliche Integration erreicht wird. Ohne Weisung hat hier eine Schule gehandelt. Schüler, Eltern und Lehrer haben gemeinsam den Sprachenbeschluss gefasst, zusammen sich der Selbstverpflichtung gestellt. Das ist für eine Schule bemerkenswert, bei der von 370 Schülerinnen und Schüler fast 90 Prozent Migranten sind, sich Kinder aus 12 Nationen in den Klassenzimmern befinden. Bei der Hoover-Realschule weiß man, nur wer die Sprache seines Heimatlandes wirklich beherrscht, hat eine gute Chance auf dem Ausbildungs- wie Arbeitsmarkt. Wer Deutsch nur unzureichend spricht, baut sich damit selbst eine Barriere, dazu sollte es nicht mehr kommen. "Herbert Hoover" darf kein Einzelfall bleiben. Wer Integration will, muss auf die Sprache setzen, Schwerpunkt "Deutsch" im Unterricht, Deutschpflicht auf dem Schulhof. Unbenommen bleiben davon der notwendige Fremdsprachenunterricht und die Freiheit der Familiensprache. Doch Integration bleibt Auftrag für alle, um Parallelgesellschaften zu verhindern.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: