CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Klöckner: Nichtraucher besser schützen - Mündige Bürger stärken

    Berlin (ots) - Anlässlich der Diskussion um das Verbot von Tabakwerbung erklärt die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Julia Klöckner MdB:

    Unser Ziel muss es sein, die nicht rauchende Bevölkerung besser zu schützen und vor allem Jugendliche vor der Nikotin-Abhängigkeit zu bewahren. Bei dem Vorschlag eines Verbots von Tabakwerbung müssen wir aber aufpassen, dass der Bürger nicht zu stark bevormundet wird. Deswegen setzen wir zunächst auf die Selbstverpflichtung von Gaststätten und Industrie.

    Über diesen Weg wollen wir eine unbürokratische und verbraucherfreundliche Lösung finden, bei der wir einerseits das uneingeschränkte Ziel, den Schutz von Nichtrauchern, Kindern und Jugendlichen, durchsetzen. Andererseits möchten wir aber auch den mündigen Bürger, der über seine Lebensgewohnheiten selbst entscheiden kann, stärken.

    In diesem Bereich sind wir auf einem guten Weg: Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband hat bereits im März 2005 eine freiwillige Vereinbarung mit dem Ziel beschlossen, den Nichtraucherschutz in öffentlichen Gaststätten zu verbessern. Nach dieser Selbstverpflichtung soll bis März 2008 der Stand erreicht werden, dass in 90 % der Gaststätten mindestens die Hälfte des Platzangebotes für Nichtraucher reserviert sein soll. Zusätzlich werden kleinere Gastgewerbe, bei denen ein separater Raucherbereich nicht eingerichtet werden kann, aufgerufen, sich freiwillig zu 'rauchfreien Zonen' zu erklären.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: