CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Bär/Schön: Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern verringern

Berlin (ots) - Zum heutigen "Equal Pay Day" erklären die frauenpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dorothee Bär, und die zuständige Berichterstatterin, Nadine Schön:

"Frauen in Deutschland verdienen im Durchschnitt nach wie vor fast ein Viertel weniger als Männer! Die Hauptursachen hierfür sind, dass Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert sind, öfters und länger ihre berufliche Tätigkeit aus familiären Gründen unterbrechen als Männer, häufiger in Teilzeit arbeiten und typische "Frauenberufe" immer noch schlechter bezahlt werden als typische "Männerberufe". So können zumindest etwa zwei Drittel der Lohnlücke erklärt werden. Daneben bleibt ein "unerklärter Rest", der Raum für die Annahme lässt, dass Frauen alleine aufgrund ihres Geschlechts beim Lohn diskriminiert werden.

Der heutige "Equal Pay Day" weist auf die bestehenden Einkommensunterschiede hin und fordert Frauen und Männer, Arbeitgeber und die Tarifpartner auf, die Lohnlücke zu schließen. Wir können ungerechtfertigte Gehaltsunterschiede aber nur dann wirksam bekämpfen, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen! Eines sollte man sich dabei klar machen: Die Bekämpfung der Mechanismen, die Frauen beim Entgelt benachteiligen, ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit, sondern auch ein gewichtiger ökonomischer Vorteil! Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in den kommenden Jahren muss die deutsche Wirtschaft das vorhandene Potenzial von Frauen besser nutzen."

Hintergrund:

Der Aktionstag "Equal Pay Day" findet jährlich statt. Das Datum markiert den Zeitraum, den Frauen über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssten, um auf das durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: