PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mehr verpassen.

17.11.2020 – 09:10

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Klimaaktivistin trifft DBU-Generalsekretär - Luisa Neubauer im Gespräch mit Alexander Bonde

Klimaaktivistin trifft  DBU-Generalsekretär - Luisa Neubauer im Gespräch mit Alexander Bonde
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Zwei Persönlichkeiten, zwei unterschiedliche Wege, ein Ziel immer fest im Blick: den Schutz des Klimas. Aktivistin Luisa Neubauer trifft beim digitalen Talk "Vom Ende der Klimakrise" auf Alexander Bonde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die zu Europas größten Umweltstiftungen zählt. Der DBU-Talk am Donnerstag, 19. November, beginnt um 18 Uhr und wird voraussichtlich eine Stunde dauern. Anmeldungen sind noch möglich.

Hiermit senden wir Ihnen eine Pressemitteilung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Über eine Veröffentlichung freuen wir uns.

________________________________________________________________________________________

Klimaaktivistin trifft DBU-Generalsekretär

Luisa Neubauer im Gespräch mit Alexander Bonde

Osnabrück. Zwei Persönlichkeiten, zwei unterschiedliche Wege, ein Ziel immer fest im Blick: den Schutz des Klimas. Aktivistin Luisa Neubauer trifft beim digitalen Talk "Vom Ende der Klimakrise" auf Alexander Bonde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die zu Europas größten Umweltstiftungen zählt. Der DBU-Talk am Donnerstag, 19. November, beginnt um 18 Uhr und wird voraussichtlich eine Stunde dauern. Anmeldungen sind noch möglich.

Wiedereintritt der USA in das Pariser Klimaschutzabkommen?

Die Debatte zwischen Klimaaktivistin und DBU-Generalsekretär kreist unter anderem um Fragen, ob man denn tatsächlich vom Ende der Klimakrise sprechen kann und wie fortgeschritten der Klimawandel schon ist. Und: Ganz aktuell dürfte auch der Ausgang der US-Präsidentenwahl mit Joe Biden als designiertem neuem Staatsoberhaupt zur Sprache kommen - verbunden mit der Frage, was das für die internationale Klimapolitik bedeutet, insbesondere mit Blick auf den von Biden angekündigten möglichen Wiedereintritt der USA in das Pariser Klimaschutzabkommen. Diese digitale Veranstaltung steht im Zusammenhang mit der Ausstellung "Planet Gesundheit", einem gemeinsamen Projekt von DBU und Umweltbundesamt.

Engagement bei der globalen Klimaschutz-Bewegung "Fridays for Future"

Luisa Neubauer wurde in Deutschland bekannt durch ihr Engagement bei der Bewegung "Fridays for Future", die sich weltweit für mehr Klimaschutz einsetzt. Gemeinsam mit Politökonom Alexander Repenning hat sie zum Thema jüngst ein Buch veröffentlicht und hält auch dabei der Politik den Spiegel vor. Als Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt agiert Alexander Bonde dagegen eher im Hintergrund - stets dem Ziel der Stiftung verpflichtet, fachlich und finanziell innovative Ideen, Projekte und Vorhaben besonders von mittelständischen Unternehmen, Start-Ups sowie Institutionen zu fördern, um mehr Klima-, Arten- und Ressourcenschutz zu erreichen. Beide vereint eine Motivation: Die Zukunft gestalten und die sich bietenden Chancen zu einem Wandel ergreifen.

Schutz der Artenvielfalt und der Generationengerechtigkeit

Beim digitalen Talk sprechen Neubauer und Bonde über ihr unterschiedliches Engagement und diskutieren darüber, wie der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) verringert, wie Artenvielfalt aber auch Generationengerechtigkeit bewahrt werden können. Eine Anmeldung zum Talk ist unter diesem Link möglich: www.dbu.de/@DigitalNeubauer

Die Ausstellung "Planet Gesundheit"

In der Ausstellung "Planet Gesundheit" erfahren Besucherinnen und Besucher, wie man ein gesundes Leben mit Umweltschutz kombinieren kann. Sie ist bis Ende April 2021 in der DBU zu sehen, coronabedingt aber vorerst bis Ende November nur virtuell zu besuchen. Weitere Informationen zur Ausstellung, dem virtuellen Rundgang, zum pädagogischen Programm und zu den folgenden Vortragsveranstaltungen finden sich unter www.planetgesundheit.org.

Lead 456 Zeichen mit Leerzeichen

Resttext 2.442 Zeichen mit Leerzeichen

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Wann immer das generische Maskulinum verwendet wird, dient dies lediglich der besseren Lesbarkeit. Gemeint sein können aber alle Geschlechter.

Klaus Jongebloed
- Pressesprecher -

An der Bornau 2
49090 Osnabrück
0541|9633-521
0171|3812888
presse@dbu.de
www.dbu.de