Presse- und Informationszentrum Marine

Marine - Pressemeldung
Pressetermin: Rückkehr des Einsatz- und Ausbildungsverbandes 2011 (mit Bild)

Archivbild: Die Fregatte "Brandenburg" ist das Flaggschiff des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes. Quelle: PIZ Marine

Ein Dokument

Glücksburg (ots) - Wilhelmshaven - Am Donnerstag, den 21. April, endet der diesjährige Einsatz- und Ausbildungsverband 2011 (EAV) mit dem Einlaufen der Schiffe in Wilhelmshaven. Um 13.30 Uhr kehrt das Flaggschiff des EAV, die Fregatte "Brandenburg", in ihren Heimatstützpunkt zurück. Die Fregatte "Rheinland-Pfalz" sowie der Einsatzgruppenversorger "Berlin" laufen bereits in den frühen Morgen- bzw. Abendstunden ein.

Der EAV war am 12. Januar 2011 ausgelaufen. Im Verlauf der Fahrt wurden in drei Abschnitten über 180 Offizieranwärterinnen und -anwärter (OA) ausgebildet. Zu ihnen zählten auch OA aus Thailand, Namibia, Montenegro, Südkorea, Albanien und Kasachstan, die Teile ihrer Ausbildung in Deutschland absolvieren. Die angehenden Marineoffiziere waren aktiv in allen Bereichen der Schiffe eingebunden und konnten so die zuvor an der Marineschule Mürwik erworbenen Kenntnisse praktisch umsetzen.

Die humanitäre Hilfe in Tunesien bildete in diesem Jahr den Höhepunkt des EAV. Am 4. März nahmen die Schiffe des Verbandes im Hafen von Gabes (Tunesien) insgesamt 412 ägyptische Gastarbeiter auf, die vor den Unruhen in Libyen geflohen waren. Auf dem Seeweg wurden sie nach Alexandria (Ägypten) gebracht und betraten dort am 8. März wieder Heimatboden.

Den Schwerpunkt des letzten Törns stellte die Teilnahme an dem multinationalen NATO-Manöver "Joint Warrior 2011" dar. Neben dem EAV beteiligten sich über 30 Kriegsschiffe aus Großbritannien, den USA, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Norwegen, Dänemark und Kanada an der Großübung vor der Nordküste Großbritanniens.

Während der zurückliegenden 100 Tage präsentierten sich die insgesamt rund 600 Soldatinnen und Soldaten des EAV bei diversen Hafenaufenthalten als "Botschafter in blau". Neben Kopenhagen, Oslo, Heraklion und Lissabon besuchten die Schiffe auch die Häfen von Dublin, Faslane und Reykjavik.

   - 

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Einlaufen der Fregatte "Brandenburg" - stellvertretend für den ganzen EAV - herzlich eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung des Presseprogramms ist eine frühzeitige Anmeldung von Journalisten notwendig.

Termin: Donnerstag, 21. April 2011. Eintreffen bis spätestens 13 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort: Hauptwache Marinestützpunkt Wilhelmshaven, Opdenhoffstraße 24, 26384 Wilhelmshaven

Anmeldung: Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Mittwoch, 20. April 2011, 16 Uhr beim Presse- und Informationszentrum Marine unter der Fax-Nummer 04421-68-5796 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Kapitänleutnant Marco Hüde
Leiter Außenstelle Wilhelmshaven
Tel.: 04421 - 68 - 5800
Mobil: 0151 - 126 40 55 8
Mail: pizmarine.astwilhelmshaven@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: