ARD Das Erste

"Beckmann"
am Montag, 23. Januar, 22.45 Uhr

    München (ots) - Gäste: Verona Pooth (Werbe-Ikone, Selfmade-Frau, Dativ-Verweigerin) Bastian Sick (Autor des Bestsellers "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod") Ursula von der Leyen (Bundesfamilienministerin)

    Verona Pooth Sie ist Deutschlands Werbe-Ikone Nr. 1: Selfmade-Frau, Mutter und Männertraum. Verona Pooth ist und bleibt ein Phänomen - auch ohne eigene TV-Show ist sie präsenter denn je. In über 40 Werbespots war sie zu sehen, neunzig Prozent aller Deutschen kennen ihren Namen. Mit Werbeslogans wie "Da werden Sie geholfen" sagte Verona dem Dativ den Kampf an. Jetzt ist sie auch im Kino zu hören: Im neuen Disney-Blockbuster "Himmel und Huhn" leiht sie ausgerechnet der Ente "Susi Schnatter" ihre Stimme. Bei "Beckmann" spricht Verona Pooth über die Rolle ihres Lebens, über Mutterglück und Business und verrät ihre neuesten Pläne.

    Bastian Sick Er ist der erfolgreichste Deutschlehrer der Nation - und hat einen wahren Grammatik-Boom ausgelöst. Bastian Sicks satirisches Sachbuch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" steht seit Monaten in den Bestsellerlisten. Klarer Fall: Richtiges Deutsch ist trotz oder wegen der Rechtschreibreform wieder "in". Bei "Beckmann" beantwortet er Fragen, die Millionen bewegen: Heißt es die oder das Nutella? Zwei Espresso oder zwei Espressi? Sind rosane T-Shirts oder lilane Leggins erlaubt?

    Ursula von der Leyen Sie ist Angela Merkels starke Frau im Kabinett. Vor gerade mal fünf Jahren führte sie ihren allerersten Wahlkampf - jetzt steht Ursula von der Leyen an der Spitze des Familienministeriums. Einzigartig wie ihre rasante Polit-Karriere liest sich die Biographie der 47-Jährigen: Abitur mit 17 und Notendurchschnitt 0,8; Doktortitel in Medizin und Studium der Volkswirtschaft; daneben ist sie Mutter von sieben Kindern. Nach nur wenigen Wochen im Amt steht die Bundesfamilienministerin jetzt gleich im Zentrum des jüngsten Koalitions-kraches. Ihr Vorschlag zu den Kinderbetreuungskosten stößt bei SPD, CSU und selbst in der eigenen Partei auf heftige Kritik. Bei "Beckmann" spricht Ursula von der Leyen über ihre starke Familienbande, über ihre politischen Ziele und sie verrät, wie ihr Vater, der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht, sie bis heute prägt.

Redaktion: Ulrike Jonas Pressekontakt: Frank Schulze Kommunikation, Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399 NDR-Pressestelle, Iris Bents, Tel.: 040/4156-2304, E-Mail: beckmann@ndr.de Internet: www.DasErste.de/beckmann

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: