Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: In Freiheit - Kommentar zu Tunesien

Heidelberg (ots) - Von Christian Altmeier

Die Sehnsucht der breiten Masse nach Freiheit und Gerechtigkeit hat einmal mehr gegen die Unterdrückung durch eine Diktatur triumphiert. Tunesiens Bevölkerung hat der Gewalt durch die Sicherheitsorgane getrotzt und die Machtprobe mit seinem Präsidenten Ben Ali gewonnen. Alle Zugeständnisse - zu denen sich der Despot schließlich gezwungen sah - kamen zu spät. Denn der Protest richtete sich zunehmend gegen den Machthaber persönlich, der für die Probleme des Landes maßgeblich verantwortlich ist. Ben Ali konnte einen Neuanfang nicht mehr glaubhaft verkörpern. Nun kommen die Tunesier zum ersten Mal in den Genuss einer unzensierten Berichterstattung - und möglicherweise auch freier Wahlen. Wie es danach weitergeht, ist jedoch noch völlig unklar. Denn eine Opposition ist kaum vorhanden. Zudem kann auch eine neue Regierung die sozialen Probleme des Landes - die die Proteste ausgelöst haben - nicht über Nacht beseitigen. Es wird nun also viel davon abhängen, wieviel Geduld die Tunesier für Veränderungen aufbringen. Dabei ist vor allem zu hoffen, dass sie nicht auf die falschen Versprechen von Islamisten hereinfallen, die sich bald als vermeintliche Heilsbringer aufdrängen könnten.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: