Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

30.05.2006 – 11:56

BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Wolken am Konjunkturhimmel: Großhandelsumsätze rückläufig

    Berlin (ots)

"Die Gesamtwirtschaft startet mit verminderter Dynamik ins zweite Quartal. Dies zeigt der Rückgang der vom Großhandel im April abgesetzten Waren und erbrachten Dienstleistungen. Saisonale Effekte durch das Osterfest erklären diese konjunkturelle Schwäche nur zu einem Teil. Wir erwarten, dass die Verschnaufpause im Großhandel nicht lange anhält. Dennoch rechnen wir nicht damit, dass die Volkswirtschaft erneut Wachstumsraten wie im ersten Quartal erreichen wird." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), heute in Berlin anlässlich der Veröffentlichung der Großhandelsumsatzzahlen durch das Statistische Bundesamt.

    Im April gingen die Umsätze im Großhandel preisbereinigt um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück. Außer dem Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (+6,8 Prozent) waren alle Branchen von der geringeren Wirtschaftsdynamik betroffen. Lediglich in nominaler Rechnung erzielte der Großhandel ein Umsatzplus von 0,8 Prozent. Bereinigt um die - durch das Osterfest im April her-vorgerufenen - saisonalen Effekte, stiegen die Umsatzzahlen um preisbereinigt 1,8 Prozent und nominal 1,9 Prozent an.

    "Auch wenn die Konjunktur im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal an Schwung verliert - die Belebung der deutschen Wirtschaft hält dennoch an. Positiv ist, dass die Regierung noch einige Eisen im Feuer hat, mit denen sie Wachstum generieren kann. Ihre Pläne, die Eckpunkte für die Unternehmenssteuerreform im Juni vorzulegen, zielen in die richtige Richtung. Einfluss auf das BIP-Wachstum könnte die Reform allerdings erst entfalten, wenn sie umgesetzt wird", so Börner abschließend.

    30, Berlin, 30. Mai 2006

Ansprechpartner: André Schwarz Pressesprecher Telefon: 030/ 59 00 99 520 Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.