NDR Norddeutscher Rundfunk

Festival "Wildscreen": "Expeditionen ins Tierreich" für "Tierfilm-Oskar" nominiert

    Hamburg (ots) - Zum ersten Mal haben zwei Filme der NDR Reihe "Expeditionen ins Tierreich" im Wettbewerb des renommierten britischen "Wildscreen"-Festivals die Endrunde erreicht. Die NDR Produktion "Finnland - Elche, Bären, Riesenmarder" wurde von der internationalen Jury als bestes Erstlingswerk nominiert. "Die Wiese - Entdeckungsreise durch eine Wunderwelt" wurde für die Kategorie bester Ton vorgeschlagen. Insgesamt traf die international besetzte Jury eine Vorauswahl unter mehr als 400 eingereichten Filmen aus 45 Ländern. Sollten die NDR Produktionen die Endrunde überstehen, wird ihnen im Oktober der Panda verliehen, die höchste Auszeichnung der Tierfilmer, bekannt auch als "Tierfilm-Oscar".

    Thomas Schreiber, Leiter des Programmbereichs Kultur beim NDR Fernsehen, sagte zur Jury-Entscheidung: "Die Nominierungen zeigen, wie stark die Tierfilme des NDR in den letzen Jahren aufgeholt haben. Unsere Produktionen stehen heute im Wettbewerb auf einer Ebene mit BBC oder National Geographic".

    Der Finnlandfilm, das Erstlingswerk von Oliver Götzel und Ivo Nörenberg, war nicht nur technisch herausragend, sondern auch für erfahrene Tierfilmer eine Überraschung. Nach einjähriger Arbeit hatten die beiden zum ersten Mal brauchbare Aufnahmen von Vielfraßen eingefangen. Die größten Marder der Erde leben zwar in vielen Ländern des Nordens, sind aber so scheu, dass sie bisher kaum gefilmt wurden. Auch deshalb hat die BBC diese NDR Produktion gekauft.

    Der Wiesenfilm, eine NDR Koproduktion mit ARTE, ist das Werk von Tierfilmer Jan Haft. In einer Zeitreise von der letzen Eiszeit bis heute erfährt der Zuschauer, wie sich eine Wiese über Jahrtausende verändert hat. Die spektakulären Bilder und Soundeffekte haben die Jury so beeindruckt, dass sie den Film zusammen mit Multimillionen Dollar-Produktionen wie "Planet Earth" von der BBC in der Kategorie Ton nominierte.

    Produziert werden alle Tierfilme des NDR von Studio Hamburg. Das englische Tierfilmfestival "Wildscreen" findet alle zwei Jahre am Tierfilmstammsitz der BBC in Bristol statt. Eine international besetzte Jury vergibt die Panda-Awards in zehn Kategorien. Die Gewinner werden in einer großen Abschlussgala in Bristol am 19. Oktober 2006 verkündet.

    23. Juni 2006/RC

NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: