PHOENIX

"Iran im Abseits? - Der Atomstreit geht in die letzte Runde", Berliner PHOENIX Runde, Mittwoch, 7. Juni 2006, 21.00 Uhr

    Bonn (ots) - Teheran ist grundsätzlich bereit, über das Angebotspaket des Westens zu verhandeln. Die Vorschläge der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands zur Beilegung des Streits um das iranische Atomprogramm enthielten "positive Schritte"", so der iranische Chefunterhändler Ali Laridschani. Ob das Angebot der Sechsergruppe einen Durchbruch in der Iran-Krise bringen wird, bleibt jedoch offen. Der Westen bietet Iran eine breite wirtschaftliche Zusammenarbeit an und die USA sind erstmals bereit, sich direkt an den Verhandlungen mit Teheran zu beteiligen. Voraussetzung bleibt allerdings, dass das Land die Urananreicherung aufgibt. Dies lehnt Teheran bislang ab. Wird der Iran den Weg der Diplomatie mitgehen? Wie werden USA und EU reagieren, falls Teheran das Angebot ablehnt? Droht dann in letzter Konsequenz ein Militärschlag gegen Iran? Gaby Dietzen diskutiert in der Berliner PHOENIX Runde mit Andreas Zumach (UNO-Experte), Bruno Schirra (Publizist), Eric Staal (Sprecher der US-Republikaner in Deutschland) und Prof. Mohssen Massarat (Politikwissenschaftler Universität Osnabrück).

    Wiederholung Donnerstagnacht, 0.00 Uhr, und Freitag, 09. Juni, 09.15 Uhr.

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: