PHOENIX

Guido Knopps "Wir Weltmeister" am Samstag, 23.15 Uhr, bei PHOENIX
Themenabend "Faszination Fußball - Mehr als nur ein Spiel" Samstag, 13. Mai 2006, ab 21 Uhr

    Bonn (ots) - Guido Knopps bildstarkes und bewegendes Dokumentarspiel "Wir Weltmeister. Ein Fußball-Märchen" steht im Mittelpunkt des PHOENIX-Themas "Faszination Fußball" am kommenden Samstag, 13. Mai. Insgesamt vier Reportagen und Dokumentationen zeigen an diesem Abend "mehr als nur ein Spiel".

    Der Film "Die Todeself" (21 Uhr) erzählt die Geschichte eines dramatischen Fußballspiels im Zweiten Weltkrieg. Am 9. August 1942 trafen der "FC Start", die ukrainisches Betriebsmannschaft der Bäckerei III in Kiew, und die deutsche Luftwaffenelf "Adler" im Zenit-Stadion in Kiew aufeinander - zu einem Match auf Leben und Tod. In der Reihe "Städte Stadien Fußballwelten" portraitiert Alan Fountain Kaiserslautern - mit 100.000 Einwohnern die kleinste deutsche WM-Stadt, fußballhistorisch allerdings eine der größten. Anfang der 50er Jahre prägten der Ur-Kaiserslauterer Fritz Walter und vier weitere Spieler aus der Pfalz das Team, das 1954 das "Wunder von Bern" schaffte. (21.45 Uhr) "Jetzt geht es rund: Skandale und Helden aus der Welt des Fußballs" heißt der Untertitel der PHOENIX-Reihe "Schrifttypen - Autoren und Bücher", in der ab 22.15 Uhr zwei Autoren ihre neuen Werke vorstellen. Fred Sellin, bekannt durch seine Biographien über Boris Becker und Heinz Rühmann, schreibt in seinem aktuellen Buch "Das schmutzige Spiel" über Skandale, Intrigen und Machenschaften im deutschen Fußball. Detlev Claussen porträtiert in seinem neuen Buch "Béla Guttmann. Weltgeschichte des Fußballs in einer Person" den ungarischen Fußballprofi und Erfolgstrainer, der bereits in den 20er Jahren als Spieler der jüdischen Elf von Hakoah Wien in Erscheinung trat, bevor er in den USA weitere Erfolge im Trikot mit dem Davidstern feierte. Als Trainer triumphierte Guttmann unter anderem in Brasilien. Wer mag in Deutschland zurzeit noch daran glauben, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft im Sommer Weltmeister wird? Mit ihrem Doku-Spiel "Wir Weltmeister - Ein Fußball-Märchen" (23.15 Uhr) halten Guido Knopp und Sebastian Dehnhardt Balsam für die deutsche Fußballseele bereit. Sie rufen darin Momente deutscher Fußballgeschichte ins Gedächtnis zurück, in denen die deutsche Nationalelf hoffnungslos unterlegen schien und am Ende dennoch siegte. Ein Stoff zum Träumen und Hoffen.

    Im Anschluss, um 0.45 Uhr, ist Alan Fountains Portrait der WM-Stadt Hamburg zu sehen. Seine Glanzzeit erlebte der HSV, der Hamburger Sportverein, Anfang der 80er Jahre. Unvergessen sind die Titel unter Trainer Ernst Happel. Nach eher mageren Jahrzehnten ist der Verein jetzt wieder im Aufwind.

    Unter dem Titel "Faszination Fußball" wird PHOENIX bis zur WM im Juni an jedem Sonntagnachmittag in seinen Thementagen ein historisches WM-Spiel mit deutscher Beteiligung zeigen. Die Thementage befassen sich mit "Fußball und Kommerz" (Sonntag, 14. Mai, 16 Uhr, Gast: Jörg Berger), "Fußball und Fans" (Sonntag, 21. Mai), "Der Fußball als Botschafter" (Sonntag 28. Mai, Gast: Klaus Fischer) und "Die Welt zu Gast bei Freunden" (Sonntag, 4. Juni). Ebenfalls unter der Überschrift "Faszination Fußball" reist PHOENIX am Pfingstmontag einen ganzen Tag lang in Teilnehmerländer der WM. In Anlehnung an den Slogan der WM 2006 in Deutschland heißt das Thema ab 8.15 Uhr: "Die Welt der Gäste bei PHOENIX". Bis weit nach Mitternacht porträtieren bewegende Dokumentationen und herausragende Reportagen unter anderem auch die Länder der deutschen WM-Gruppengegner.

    Fotos unter: www.ard-foto.de

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: