Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von R+V Infocenter

13.06.2019 – 11:15

R+V Infocenter

Toben verboten: Kinder im Wohnmobil richtig sichern

Wiesbaden (ots)

Klettern, spielen oder rumlümmeln: Das würden Kinder bei Fahrten im Wohnmobil am liebsten tun. Doch sie müssen im Camper genauso gesichert sein wie im Auto. Alles andere ist zu gefährlich - und kann zudem teuer werden, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Regelungen wie im Auto

Auch im Wohnmobil müssen Kinder angeschnallt sein - und das auf einem entsprechenden Kindersitz. Für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr oder einer Körpergröße von 150 Zentimetern gilt die Kindersitzpflicht. Bei einem Verstoß drohen in Deutschland Bußgelder ab 60 Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderdatei. "Der Kindersitz gehört immer auf einen Platz, auf dem er sicher befestigt werden kann, etwa mit einer Isofix-Vorrichtung oder einem Zwei- oder Dreipunktgurt", sagt Rico Kretschmer, Abteilungsleiter Schadenmanagement bei der R+V Versicherung. Plätze in Fahrtrichtung sind am besten für Kinder geeignet. "Wenn mehrere Kinder mitfahren, können Kindersitze im Campingmobil auch auf den rückwärts gerichteten oder seitlichen Plätzen angebracht werden", erklärt R+V-Experte Kretschmer. "Der Schlaf- und der Wohnbereich sind während der Fahrt jedoch absolut tabu."

Im Ausland können noch strengere Vorschriften gelten. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten sich Wohnmobilurlauber im Vorfeld erkundigen. Beispiel Österreich: Im Nachbarland müssen Kinder sogar bis zum 14. Lebensjahr in einem Kindersitz Platz nehmen.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:

   - In einem angehängten Wohnwagen darf sich während der Fahrt 
     grundsätzlich niemand aufhalten.
   - Nicht alle Sitze in Wohnmobilen sind für Kindersitze zugelassen.
     Insbesondere bei Mietfahrzeugen sollten sich Urlauber vorab 
     erkundigen, ob das Wohnmobil geeignete Sitze hat.
   - Wer beispielsweise in Australien, den USA oder anderen 
     Fernzielen mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte 
     sicherheitshalber vor Ort einen Kindersitz mieten. Diese 
     erfüllen dann die landespezifischen Sicherheitsstandards. 

Pressekontakt:

R+V-Infocenter
06172/9022-131
a.kassubek@arts-others.de
www.infocenter.ruv.de

Original-Content von: R+V Infocenter, übermittelt durch news aktuell