Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Kommentar zu Integrationsverträgen

    Essen (ots) - Schon interessant, mit welchem Furor die Politik neuerdings das so viele Jahre sträflich vernachlässigte Feld der Integration beackert. Jetzt also sollen es Integrationsverträge richten. Der eine Partner bietet Hilfe, der andere verpflichtet sich - zack - zum Erlernen der deutschen Sprache und zur Teilhabe an der deutschen Gesellschaft samt Anerkennung ihres Wertesystems. Hört sich gut an, klingt nach partnerschaftlichem Übereinkommen. Ist aber eher Ausdruck von Hilflosigkeit und ziemlich absurd. Wenn japanische Topmanager oder polnische Krankenschwestern einen solchen Vertrag nicht unterzeichnen müssen, türkische Arbeiter aber sehr wohl, dürfte das Verfassungsrechtlern nicht gefallen. Und wer bitte soll überprüfen, ob ein Vertrag eingehalten wird? Die Integrationspolizei?

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: